Mittwoch, 20. April 2016

Winterbells im Haus


Normalerweise sind Blumen in einer Vase auf DekoGerümpel 

Und diese Blüten der Helleborus x sahinii 'Winterbells'
einer Kreuzung aus H. foetidus x H. niger, hätte ich 
auch nicht freiwillig für die Vase gepflückt. Doch leider 
habe ich für den schon Ende Januar gelieferten Topf 
entweder den falschen Standort gewählt, oder sie auch 
zu tief getopft. Denn das ist nun schon ihr 2. Trieb, 
den ich an die Stengelgrundfäule verliere …

Hoffentlich macht mir die vor einigen Tagen im Gartencenter 
gekaufte Winterbells nun weniger Probleme. Denn umgetopft 
soll sie demnächst als Geschenk auf einen Balkon umziehen. 
Zuerst war ich zwar sehr erstaunt, dass man sich an der Blüte 
diese Helleborus nun noch sehr lange erfreuen soll, aber laut 
Verkaufsschild blüht sie von Oktober bis Juni. Und tatsächlich 
sind ihre Triebe noch überreich mit Knospen besetzt …

Nur meine Winterbells vor dem Treppenhaus sieht leider nicht 
mehr so üppig aus. Ich werde sie wohl in den nächsten Tagen 
nochmals umtopfen müssen, und ihr dann an einen luftigeren 
halbschattigen Standort suchen. Denn alle Helleborus niger 
und auch ihre Kreuzungen sind bei uns im Garten extrem 
schneckengefährdet und bleiben daher nun lieber im Topf.

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: