Mittwoch, 20. April 2016

Meine fast grüne ...


… Buschwindröschchen-Sammlung:

Eine einzige Blüte vom blauen Buschwindröschen …


erschien bisher in einem der 7 Töpfe. Ansonsten 
zeigten sich im Gegensatz zum letzten Jahr nur Blätter 
in der kleinen Sammlung. Es war also keine gute Idee 
die Pflanzen nach dem Wintereinbruch im Januar ins Haus 
zu holen und bis jetzt im kühlen Wintergarten zu belassen. 
Oder hadern sie mit ihrem Topfdasein? Wurde die Erde 
in den Töpfen trotz Moosabdeckung teilweise zu trocken? 
Fehlte ihnen das direkte Sonnenlicht? 

Nun werde ich also auch in diesem Jahr nicht erfahren 
ob manche Schilder tatsächlich zum Topfinhalt passen. 
Nur, nachdem im letzten Jahr kurz nach dem Erscheinen 
der ersten Blüten vom hellgelben Buschwindröschen - 
Anemone x intermedia, alle Blüten vollgeschleimt und 
abgefressen waren, wollte ich die zarten Pflänzchen 
vorerst im Topf belassen. Und da die Vögel in diesem Jahr 
besonders gern den Inhalt der Staudentöpfe auf dem 
Glastisch als Baumaterial verwendeten, wagte ich es nicht 
die Sammlung in den Garten zu stellen.

Also erfreue ich mich in diesem Jahr an der blauen Blüte
im Treppenhaus, dem blauen Teppich am Wegesrand sowie 
den kleinen Feldern mit weißen Buschwindröschen.

Und was das nächste Jahr bringt, wird sich zeigen …

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: