Sonntag, 2. August 2015

Rozanne & mehr



in den letzten Wochen durch wenige Wassergaben und 
zeitweiligen Regen erstaunlich gut erholt haben, nun 
auch noch der andere Blickwinkel 

Wahrscheinlich ist der Storchschnabel Rozanne zur Zeit 
am Schönsten. Und mehr Blütenreichtum kann ich bei 
diesem Wetter wohl kaum von ihm erwarten. Seine fast 
rosa Blütenblätter haben sich nun glücklicherweise auch 
wieder zu dem vertrauteren blau-violett verwandelt. Ob 
es daran liegt, dass die Schatten nun allmählich wieder 
länger werden? Oder hatte die feuchtere Witterung 
auch hier einen Einfluss auf den Farbwechsel?

Dem Schneefelberich hat es auf jeden Fall gut getan, 
dass es im Juli einige bedecktere Tage gab, an denen 
er sich etwas erholen konnte.

Und auch die Walderdbeeren reagieren recht schnell 
auf die sonnig-heißen Tage. Doch inzwischen erfrischt 
nun schon das Taumännchen nachts den Garten.

Und so können die Pflanzen die heißen Mittagsstunden 
jetzt wohl besser überstehen ...

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: