Montag, 10. August 2015

neue Blütenform


Bisher kannte ich nur den gemeinen Storchschnabellocher
der sich bis zum Oktober 2011 an Rozanne im Topf vergnügte 
und bis jetzt immer noch unerkannt blieb …

Doch heute entdeckte ich nun diese neue Blütenform …

am Storchschnabel Rozanne im Lenzrosenweg.

Nun hoffe ich, dass der Blütenblatt-Designer 
es bei diesem Einzelstück bewenden lässt …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
es tut mir ja Leid für deine angeknabberte Storchschnabelblüte,
aber wenn ich ehrlich bin, sieht es doch irgendwie gut aus.
Ich finde dieses kleine Tierchen hat sich sehr viel Mühe gegeben,
ein schöne Form zu knabbern.
Ein echter Designer.:-)
Ich wünsche dir eine gute Woche.
Liebe Grüße
Kerstin

Lykka Gard hat gesagt…

Es gibt immer wieder neue Knabberviecher. Gott sei Dank, sind die Storchenschnabelblüten ziemlich robust. Ich hoffe auch bei Dir. LG lykka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
Ich sehe es genau wie Du mit Humor. Und bis jetzt scheint es wohl tatsächlich ein Unikat zu sein. Aber ich halte solche Momente halt auch mal ganz gern fest, denn vielleicht war es ja auch nur ein Vorkoster …

@ Lykka
Es gibt zwar auch einige Storchschnäbel, die es bei uns nicht schaffen. Und Rozanne schien anfänglich auch zu ihnen zu gehören. Aber da ich inzwischen auch ganz gute Erfahrungen mit einigen Geranium machen konnte, werde ich wohl noch ein paar weitere Pflanzen im Garten ansiedeln. Und solange es bei nur teilweise so gestalteten Blüten bleibt, ist das zu verschmerzen ;-)