Sonntag, 9. August 2015

morgens gegen 8 Uhr



So empfängt mich der Garten gleich an der Tür, wenn ich 
unseren Sitzplatz am Haus mal einen Tag nicht gefegt habe. 
Herabgefallene Weidenblätter, Blütenreste von Hedi Grimm 
aus denen keine Hagebutten entstehen und glitzernde 
Schneckenrunden auf Beton …

Und auch, wenn die Wiese durch die vereinzelten Saatstände 
der Akeleien schon etwas herbstelt, so fängt die Zauberspirale 
bereits am frühen Morgen das wärmende Sonnenlicht ein.

Und die kleinen Hagebutten der Hedi Grimm 
leuchten dazu im Sonnenschein …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

zabor hat gesagt…

Die Zauberspirale habe ich grade auf dem Gartenfestival in Wienhausen gesehen. Dort war ein Stand meines Gartencenters .

SchneiderHein hat gesagt…

@ Zabor
Zauberspirale heißt sie bei uns nur, da sie irgendwann sicherlich mal eine Rolle in der verqueren Bären-Alice-Welt spielen wird ;-)
In Wienhausen war ich noch nie auf einem Gartenfestival. Aber die Ausstellerliste sieht ganz interessant aus. Vielleicht sehe ich mir das mal im nächsten Jahr an ...

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Bei uns hält es sich noch in Grenzen - doch durch den Starkregen ist nun wieder einiges heruntergekommen, umgeknickt usw.

Danke auch für Deinen Kommentar - das habe ich mir fast gedacht, daß Du die Kulisse erkennen wirst :-)

Und schau mal hier ... Dein Blog wurde doch auch gespiegelt - Ari hat auch 2 Seiten verlinkt, die das Phänomen unter die Lupe nehmen

http://ari-sunshine.blogspot.de/2015/08/mein-blog-wurde-kopiert-geklont.html

Liebe Grüße
Sara

Edith Wenning hat gesagt…

Es ist wohl überall gleich. Auch ich muß unseren Klinkerpflaster jeden Tag kehren. Und die glitzernden Schneckenrunden sind mir nur allzu gut bekannt. Liebe Grüße Edith

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Durch die Korkenzieherweide an der Garage konnte ich eigentlich jeden Tag fegen. Erst Blüten und durch die Trockenheit dann Blätter und kleine bzw. größere Äste.

Das kommt immer wieder vor. Mehr als die Statistik ansehen mag ich aber nicht mehr. Und bei mir war der Blogger nicht erreichbar - bzw. der Aufwand zu hoch.

@ Edith
BeimEfeu-Apfelbaum hatte ich es in diesem Jahr wieder aufgegeben. Der warf das ganze Jahr Blätter in die Beete. Und da wir uns eh' wieder mehr am Haus aufhielten war es mir hinten doch meist egal, dass der Sommer nach Herbst aussah. Hauptsache es geht durch die Trockenheit nicht zu viel ein …

Im Moment geht es noch mit den Schnecken am Haus. Die Gelege, die dort im Frühjahr geschlüpft waren, habe ich wohl spätestens mit den Melonenschalen vor einigen Wochen eingesammelt und auf den Hochwald-Kompost befördert. Keine Ahnung, wo die jetzt sind ;-)

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Zum Glück steht unsere Korkenzieherweide etwas abseits. Meinen Blog habe ich noch nirgends gefunden. Aber es können sich auch rechtliche Konsequenzen daraus ergeben, daher würde ich das in jedem Fall im Auge behalten und unterbinden wollen.

Liebe Grüße
Sara