Montag, 10. August 2015

Die letzten Blüten ...


Viele der Pflanzen, die in den letzten 10 Jahren in unseren Garten 
einzogen, hatten es nicht leicht. Denn günstige Standorte waren 
kaum noch vorhanden, so dass viele Container-Pflänzchen irgendwie 
immer nur noch in einem viel zu dunklen und meist auch viel zu 
trockenen Bereich dazwischen gequetscht wurden. Noch dazu wurden 
viele Stauden sogleich freudig von den Nacktschnecken begrüßt … 

Herbst 2008 bei uns sehr schwer. Viele der Triebe, die in 
den letzten Jahren neben der Climbing Schneewittchen am 
Teichrand in die Höhe schossen, vertrockneten meist wieder. 
Und so manches Mal musste ich befürchten, dass sie eingeht. 
Erst in den letzten Jahren war sie etwas mehr auf Expansions-
kurs. Und in diesem Jahr war es wohl das häufigere Nachfüllen 
des Teiches, dass bei ihr zu einem Wachstumsschub und mehr
Blütenreichtum führte. Denn nun erklimmt sie wie erhofft 
endlich die Wachholder hinter dem Teich und schaute über 
der Omi Oswald in ca. 2,5m Höhe aus den Wachholderzweigen 
hervor. Den Rambler Polstjärnan nahm sie sich als Klettergerüst, 
sich immer mehr den Raum unter der Magnolie 

Aber nun geht ihre Blütezeit allmählich zu Ende.

Und da ich ihr trotz der vielen Blütenfotos in diesem Jahr 
noch keinen Post gewidmet habe, gibt es nun zumindest 
ein paar erfrischende Fotos von den letzten Glöckchen, 
ihren Ranken, den Blättern sowie ein paar kleinen Knospen 
über einem Ribesblatt

Fotos: S. Schneider


Keine Kommentare: