Samstag, 25. Juli 2015

und sie blühen und blühen



Zwar erscheinen zwischen den spitz gezahnten Blättern 
der Krebsscheren nach über 4 Wochen nur noch vereinzelt 
die zierlichen weißen Blüten im Wasserlinsen-Untergrund,

 … aber jede einzelne Blüte bereitet uns noch Freude. 

Obwohl die fast 4qm, mit denen die Krebsscheren 
unseren Teich am Haus begrünen, auf den ersten Blick 
einfach nur unordentlich - und für einige wohl auch 
einfach nur noch langweilig, erscheinen ...

Und eigentlich hätten wir nun auch gerne bald mal wieder 
etwas mehr sichtbares Wasser im Teich, damit sich demnächst

Nun müssten wir jedoch mindestens 5 - wahrscheinlich aber 
noch viel mehr, dieser ca. 40cm großen Rosetten entnehmen 
und auf den Kompost befördern. Vielleicht wären sie allerdings 
auch ein guter Dünger, so dass wir sie als Mulchmaterial unter 
den Sträuchern im Beet verwenden könnten. Aber trotzdem 
widerstrebt es uns jedes Mal solche gesunden und kraftvollen 
Pflanzen zu vernichten. Zumal wir viele Jahre darauf warten 
mussten, bis an der ersten - damals nur 7cm großen Rosette 
aus dem Gartencenter, eine erste kleine Blüte erschien. Also 
werden wir wohl noch einige Tage oder gar Wochen wieder 
einen Teich fast ohne sichtbares Wasser haben.

Nur heute beim Auffüllen des Teiches, roch es plötzlich 
ziemlich streng nach Watt. Die heißen Sommertage haben 
also auch unserem Teich etwas zugesetzt und reichlich Faul-
prozesse in Gang gesetzt. Nach ca. 3 Monaten ist es nun mal 
wieder an der Zeit weitere Teichbakterien zuzuführen, die 
dann hoffentlich den Teichschlamm etwas abbauen …

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: