Montag, 22. Juni 2015

wild wuchernde Waldrebe am Waldrand



So war das zwar nie von mir geplant, aber oftmals hat die Natur 
den besseren Plan wer zum wem passt. Also durfte die wie wild 
wuchernde Waldrebe - Clematis vitalba, nun in diesem Jahr den 
Waldrand hinter dem Hochwald erobern, um sich über den Buchs-
baum, in den Holunder weiter zum Taxus und dann hoch oben in 
die Hasel vorzuarbeiten. Blütenansätze sind zwar noch nicht an ihr 
zu erkennen, aber ich hoffe die kommen demnächst. Jedenfalls 
waren in diesem halbschattigen Bereich bisher nur ältere Trocken-
schäden am Holunder zu erkennen, die die Waldrebe nun ganz 
gelassen überwächst. Und auch die Quecke in dieser Problemecke 
unter den toten Apfelbäumen wird von ihrer Wuchsfreude zur Zeit 
fast komplett überdeckt. 

Eigentlich war es vor vielen Jahren mal meine Idealvorstellung
dass so eine Clematis dem hinteren Apfelbaum eine zusätzliche 
Sommerblüte beschert. Den inzwischen abgestorbenen Baum hat 
sie nun zwar auch endlich erobert, aber in diesem Gartenbereich 
bevorzugt sie anscheinend lieber den schattigen Waldrand 
als Klettergerüst ...

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: