Montag, 22. Juni 2015

Weil ich mich so sehr freue ...



Auch wenn ich der Alba-Rose Suaveolens erst am Samstag und 
auch bereits vor 4 Tagen einen Post gewidmet habe, so möchte 
ich nun trotzdem auch noch diesen Regenmoment festhalten. 

Denn anscheinend verkleben ihre Blüten 
recht schnell sogar bei leichtem Regenwetter 

… und werden dann matschig braun.

Aber ebenso wie bei den verblühten Hartriegeldolden muss nun auch 
der vergängliche Anblick bei Suaveolens noch etwas erhalten bleiben.
Schließlich sollen aus den Blüten längliche Früchte entstehen. Denn 
 rote Hagebutten und weiße Hartriegelbeeren bereichern den Speise-
plan der Tiere und unseren herbstlich grünen Schattengarten ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
wenn auch etwas verregnet, gefällt mir dieser Anblick unheimlich gut.
Es ist ein Farbenspiel, das mir total gefällt.
Das Cremefarbene der Rose, mit dem fast Braun der Hartriegelfruchtstände im satten Grün eingebettet, herrlich!
Ich wünsche dir, dass deine Rose den Regen gut übersteht und du noch lange Freude daran hast.
Einen schönen Sonntag wünsch ich dir.
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
Ein paar Tage konnte ich mich noch an versteckteren Blüten erfreuen. Aber nun ist ihre Zeit schon lange vorbei, denn inzwischen hinke ich fast 3 Wochen mit den Gartenbilder-Posts hinterher …
Jetzt fällt das Braun der Blüten kaum noch im Grünen auf, und bei vielen Rosen sind die Hagebutten bereits in Arbeit. Die Früchte der Felsenbirnen sind schon geerntet, und stellenweise wirkt der Garten schon oder durch das herabfallende Efeu noch immer recht herbstlich. Aber das finde ich auch spannend.
Doch nun beginnt bei uns die fast blütenlose Zeit, und daher poste ich jetzt noch ganz gemütlich die Blüten der vergangenen Wochen nach ;-)

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Das Wetter muß in letzter Zeit auch immer so extrem sein ... erst viel zu heiß, dann dieser gigantische Wolkenbruch - für Rosen nicht so das Ideal. Einige stecken es schon besser weg - z.B. meine Waldgartenrose, über die wundere ich mich immer wieder. Vielleicht kann man eine Weiße aus ihr heranzüchten. Nur finde ich schade, daß sie keinerlei Duft besitzt.