Mittwoch, 3. Juni 2015

leidender Schneefelberich



Noch nie sah der Schneefelberich zu dieser Jahreszeit 
so durstig aus. Und während eine halbschattig stehende 
Staude im Topf schon doppelt so hoch ist, rollt dieser am 
Lenzrosenweg inzwischen seine frischen Blattspitzen auf.

laben können, wird es hier in diesem Sommer dann wohl 
leider nur sehr wenige geben …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Gartendeko~Blog hat gesagt…

Es ist aber auch ein sehr trockenes Jahr. Der Winter war mild und hat keine Schäden angerichtet, dafür sind mir meine New Dawn und ein Topf mit Minihosta vertrocknet. Hab die noch nie gießen müssen und leider nicht drauf geachtet. Aber so ist das mir dem Wetter, wenn's nicht die Kälte ist, dann eben die Trockenheit.

Liebe Grüße

Monika

SchneiderHein hat gesagt…

@ Monika
Die Töpfe mussten im letzten Sommer schon genug bei uns im Garten leiden, als ich die Lust an Haus & Garten verloren hatte. Dieses Jahr mangelt es ihnen hoffentlich nicht an Fürsorge …

Nur bei uns sind es trotz der trocknen Tage die Zecken - bzw. Nymphen, die mich davon abhalten die Beete zu betreten. Am Sonntag sind uns 7 Nymphen begegnet wovon 2 meinen Mann wohlschmeckend fanden. Die lauern zur Zeit in der fast vertrockneten Bodennähe :-( Wenn ich da jetzt auch noch mit Wasser plantsche, sind die noch fixer unterwegs. Und die Schnecken würde abends dazu Tango tanzen. So ein Gartenahr hat immer wenige verlässliche Regeln.

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Na, der sieht bei uns auch nicht viel besser aus, denn da, wo er wächst, ist es ziemlich steinig und auch meist sehr trocken. Muß gleich wieder raus, bewässern. ;-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Erstaunlicherweise sah der in BS im Vorgarten gestern noch besser aus. Dabei soll BS doch sogar noch weniger Regen abbekommen haben als wir …
Allerdings war der Schneefelberich im Vorgarten schon früher zäher als bei uns im Garten, obwohl es Kinder von ihm sind. Der hier gezeigte ist inzwischen so gut wie vertrocknet. ich werde ihn wohl im vorderen Bereich entfernen. Vielleicht kann er sich ja am 3er Buchs am Ende der Betonfläche halten. Allerdings sind mit dahinter jetzt schon im Halbschatten die Farne vertrocknet :-(

Gegossen habe ich gestern in beiden Gärten. Bei dem Wetter kann und will ich die Pflanzen nicht mehr verwöhnen. Vermutlich geht das viel zu trockene Wetter bei uns noch munter so weiter ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Ja hier war's schon lange extrem trocken. Die Rasenflächen sehen oft gelb oder braun aus, das hat es schon lange nicht mehr gegeben!
Nur gestern gab es mal einen Wolkenguß, doch das war es dann schon wieder. War aber auch mal nötig!
Einfach schade um manche Pflanzen. Allzuviel konnte ich auch nicht gießen, nur abends mal, was ja an sich nicht so toll ist - auch wegen der Schnecken. Wobei wir hier so viele nicht haben ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

So und jetzt hast Du 115 Mitglieder! Wußte gar nicht, daß ich diesem Blog noch nicht gefolgt war. Aber wohl mit dem anderen Profil. ;-) :-)