Freitag, 5. Juni 2015

kleckerweise



Seit einigen Tagen erscheinen an der Rosa canina 
hinter dem Hochwald immer mal ein paar Blüten
Doch so ein richtiger Wow-Effekt kommt hier wohl
nur selten zustande. Aber bisher trug sie im Herbst 
dann trotzdem zahlreiche Hagebutten ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Hallo Silke!
Ich mag meine Rosa canina sehr aber leider hat sie heuer auch sehr wenige Blüten. Das wundert mich aber eigentlich gar nicht, denn ich habe sie im letzten Jahr nach meiner Hagebuttenernte doch recht ordentlich zurückgestutzt.
Da wirds wohl heuer nichts werden mit Marmelade...
LG
Sabine

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lisa
Tja, die Sache mi dem Schnitt ;-)
Bei meiner Mutter hatten wir wohl auch etwas zu viele Triebe im letzten Jahr entfernt. Da sind es in diesem Jahr auch weniger Blüten.
Nur diese habe ich nur an den Spitzen im Frühjahr gekappt. Ein paar Tage später zeigte sie dann zwar pro Tag mehr Blüten, aber so begeistert bin ich von allen Caninas in diesem Jahr nicht.
Dafür ist die Rosa tomentella jetzt wunderschön üppig. Nur blüht sie fast zeitgleich mit dem Holunder unter der Douglasie. Da sollte ich jetzt wirklich den Holunder entfernen, damit sie besser zur Geltung kommen. Denn die Bienen bleiben weiterhin fast weg. Da brauche ich wohl kein schlechtes Gewissen zu haben ...