Samstag, 20. Juni 2015

Jetzt sehen auch wir Helenae!



Es gibt zwar nur einen ganz bestimmten Blickwinkel, von dem aus 
wir jetzt die Blüte von Rosa helenae bequem betrachten können. 
Aber nach 10 Jahren des Wartens ist sie nun endlich auch bei uns 
angekommen. Vorher erfreute bzw. ärgerte sie unsere südlichen 
Nachbarn nur mit ihren zahlreichen Blüten, wehrhaften Trieben 
und recht früh abfallenden Hagebutten. Auch bei ihr hätten wir 
sie zieht es natürlich immer überwiegend zum Süden, so dass wir 
schon bald nach der Blüte nicht wenige Triebe mit Hagebutten 
entfernen müssen, die sonst sicherlich den Herbst-Speiseplan 
der Vögel bereichern würden …

Aber vielleicht gelingt es uns ja doch im Laufe der Jahre 
immer mehr Triebe gen Norden zu dirigieren bzw. wieder 
in der Hemlocktanne hochranken zu lassen, damit es weiterhin 
ausreichend geschützte Nistbereiche in unserem Garten gibt.

Fotos: W.Hein


Kommentare:

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Tja, das kann ich ja auch gut ... einige der Rosen nahe an den Zaun gepflanzt. Aber da sie da noch nicht allzu lange stehen, kann ich jetzt noch eine Kurskorrektur vornehmen und einige dort wieder entfernen, denn das würde wohl doch zu üppig werden an manchen Stellen.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ja, gerade an Fußwegen wäre ich auch vorsichtig.
Meine Rugosa im Vorgarten drängt auch immer durch die Hecke auf den Fußweg. Und die Bonica 82 kann ich zum Glück zwischen Mülltonnen-Spalier und Birke binden, aber da muss ich auch oft nachschneiden.

Zum Glück ist die Multiflora-Hybride im Vorgarten in BS nicht so wehrhaft, sonst gäbe es a auch schon im 2. Standjahr Probleme - die liegt nämlich auch schon über der Hecke ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Ja, deswegen ... ich werde die 2 großen da nun belassen, da sie ja auch guten Sichtschutz bieten und schon sehr gut eingewachsen sind. Diese beiden tragen auch keine Stacheln, so daß sie keine wirkliche Gefahr bilden. Nur hier im Ort nimmt man es genau - der Zaun soll "gut" aussehen - und wir beide sind uns ja einige, wasll man als "gut" ansehen kann ;-) Da muß ich dennoch öfter am Zaun rumschnippeln, was ich sonst in der Form nicht tun würde, wäre es ein anderer Garten am anderen Ort ...
Oh - aber eine Kartoffelrose in Weiß habe ich auch noch am Zaun. Bisher ging es mit ihr ...

Liebe Grüße
Sara