Montag, 22. Juni 2015

ganz unerwartet



Schon vor einiger Zeit konnte ich mein Glück kaum fassen, …

denn in der vorderen Ecke von Allegras Grasschale hat sich 
irgendwann von dieser extrem kränkelnden Topfpflanze 
im Sommer 2014 eine Helleborus argutifolius eingesamt 

Der Mutter geht es im sonnigen Beet am keinen Metallteich 
zur Zeit recht gut. Und nun bin ich wirklich gespannt, was hier 
zwischen den anderen Pflänzchen aus der Tochter wird 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Das Blättchen hätte ich jetzt für eine junge Mahonie gehalten ;o) Ich glaube bei mir im Garten habe ich solche Blättchen auch gesehen.

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

DA hatte ich jetzt direkt noch einmal hier nachgeschaut - denn da sahen mir die Sämlinge so glattrandig aus oder utnerscheiden sie sich in der Form? Ich hatte ja noch nie Sämlinge dieser Pflanzen.

http://www.hobby-garten-blog.de/ziergarten/9300-christrosen-samen-ernten.php#comment-43392

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

witzig, nun wollte ich mal schnell nach Deinem Blog googeln und stieß auf eine Reihe vermeintlicher Bilder von Dir ... eine Seite aufgerufen, von der ich dachte, Du bist es ...

http://www.goslarsche.de/der-harz-im-pressespiegel_artikel,-%E2%80%9EWildwuchs-unter-Aufsicht%E2%80%9C-am-Harzrand-_arid,1077806.html

aber was ich eigentlich schreiben wollte ... mein Sämling scheint dann tatsächlich ein Lenzrosen? oder Christrosensämling zu sein. Hoffentlich habe ich den nicht ausgerupft im Glauben, das sei ein Mahonienblättchen - denn davon wollte ich wahrhaftig keine mehr in diesem Garten! ;-) Werde das mal zeitangepaßt posten.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Die Helleborus argutifolius hast Du aber wohl kaum im Garten. Wie die Sämlinge von Christrosen aussehen weiß ich nicht. Denn bei meiner Mutter gibt es schon lange keine mehr. Vermutlich sind sie aber den Lenzrosenkindern sehr ähnlich. Und wenn Du im Umkreis von ca. 30cm um Deine Pflanze herum Sämlinge findest, dann könnten das welche sein. Zunächst sind da auch kaum kleine Zacken zu sehen.

Ich weiß, das hat eine Journalistin während meiner Blogpause 2014 sich unseren Blogtitel als Head für ihren Gartenartikel geschnappt. Und begegnet mir nun auch häufiger im www ..

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

tja, wer weiß ... es weht einem so manches in den Garten ... z.B. durch Pflanzengeschenke aus anderen Gärten. Eine sehr liebe "alte" Nachbarin aus L besitzt ja etliche Hellebori und von ihr habe ich inzwischen auch mehrere Pflanzen.

Tja, da kann man mal sehen, kaum ist etwas in der Welt, benutzen es schon andere ... aber das ging mir mit Waldgarten nicht anders. Davor gab es kaum Waldgärten oder -themen und urplötzlich schossen sie aus dem Boden ...

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Na, dann wäre ich sehr vorsichtig mit dem Kraut zupfen ;-) Ich mache das immer erst dann, wenn ich weiß was da entsteht.
Die Lenzrosenkinder zeigten sich bei uns im Regelfall allerdings im frühen Frühjahr mit den ersten unscheinbaren Blättchen. Aber bei der Argutifolius scheint das wohl anders zu sein - zumindest hier in der Grasschale.

Na ja, es zeigt zumindest, dass wir den Titel damals gut gewählt haben ;-)

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Tja, sollte man eigentlich ... aber manchmal stört mich da halt was bzw. glaube ich, daß es sich um "Unkraut" handelt und dann war man einmal zu voreilig gewesen ....
Nun muß ich doch aufpassen, daß ich manches Unbekannte nicht vor der Zeit ausrupfe.