Donnerstag, 18. Juni 2015

Einfach zu trocken oder ungeeignet ...



Gerade noch rechtzeitig vor der Blüte wurde Rosa multiflora - 
in der Ligusterhecke mal wieder befreit ...

So kamen die kleinen Blütenbüschel doch noch zur Geltung. 
Ihr halbschattiger Standort war für die vergangenen warmen 
Tage nicht schlecht. Nur war es auch ihr in den letzten Wochen 
viel zu trocken, so dass einige Knospen nicht richtig zur Blüte 
kamen und einige Triebspitzen & Blätter sogar vertrockneten.

Den optimalen Standort können wir dieser Rosa multiflora und 
leider nicht bieten. Denn die früher so üppige 'Schneeweißchen 
ohne Rosenrotist in diesem Jahr an der Nordgrenze fast ganz 
vertrocknet und kämpft zudem wieder mit Mehltau-Befall. 
Der früher so üppige Rosenkübel vom Hof meiner Mutter blieb 
auch in diesem Jahr im Beet der vergessenen Gemüse hinter 
der Ligusterhecke leider noch unsichtbar. Und die Stecklinge 
am südlichen Zaun kümmern blütenlos im Halbschatten vor 
sich hin. Lediglich unsere Multiflora-Hybride im Wäldchen 
hat zahlreiche Blütenbüschel und lange Ranken. Aber in 
den letzten Tagen zeigten sich auch hier immer mehr gelbe 
Blätter und vertrocknete Triebspitzen. Ohne zusätzliche 
Wassergaben kann ich diese eigentlich sehr wuchsfreudigen 
Rosen vor allem in solchen Trockenperioden wohl kaum 
im Garten halten - geschweige denn zur Blüte bringen 

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: