Sonntag, 17. Mai 2015

Spiere, Sternmiere & Rhododendron



ihren schönsten Moment im Gartenjahr erreicht.

Noch sind nicht alle Blüten geöffnet, aber 
ihre Blütendolden haben sich bereits entfaltet.

Und unter dem Strauch hat die große Sternmiere 
nun nur noch im hinteren Bereich zahlreiche Blüten.

beginnt sie bereits mit der Saatprduktion.

hatte trotz vieler befallener Knospen nun doch noch 
einige makellose Blüten hervorgebracht. Und zumindest 
im Moment sieht er erstaunlich gut aus. Im letzten Jahr 
hatte ich es versäumt ihn im April zu düngen. Doch an 
diesem dicht bewachsenen und sehr dunkleren Standort 
mute ich ihm so ganz ohne Düngergabe wohl viel
zu viel zu …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
eine herrliche weiße Ecke zeigst du da. Die Spiere gehört auch zu meinen Lieblingssträuchern im Garten, ich mag es, wie sie so zart und duftig durch das Beet schwebt.
Ganz besonders hat es mir aber dein weißer Rhododendron angetan, der ist ja traumhaft schön!!!!
Ich wünsche dir ein wunderschönes langes Pfingstwochenende!
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kerstin
Jetzt wo Du es schreibst, stelle ich fest, dass es im Moment tatsächlich keine so weißen Ecken in unserem überwiegend weiß/blauen Garten gibt. Denn unter dem Efeu-Apfelbaum ist die Sternmiere schon verblüht, der Waldmeister ebenfalls und weiße Storchschnäbel haben wir noch nicht genug im Garten. Aber daran arbeite ich gerade ;-)

Leider hatte ich erst zu spät festgestellt, dass es noch zahlreiche traumhafte Spieren gibt, so dass ich lieber statt der hier gezeigten, die jetzt noch 3x an anderen Stellen steht, besser Varianten geflanzt hätte. Zumal sie ja auch unterschiedliche Blütezeiten haben …

Tja, mit Rhododendren wird es spannend. Denn der Dickmaulrüssler ist dabei mir den rosa-gelben unter der Korkenzieherweide zu zerstören. Der rote hinter der Wiese zeigt auch schon angeknabberte Blätter. Ein weißer stand zu dunkel & zu trocken - der hat aufgegeben. Der an der schattigen Südseite könnte sich wieder rappeln. Und dieser hier hatte so viele so stark befallene Knospen, dass ich nicht weiß, ob er nächstes Jahr überhaupt blühen kann. Ich finde diese immergrünen Gehölze schön und auch als punktuelles Füllmaterial sehr praktisch. Aber bei uns haben sie es leider nicht leicht ...