Sonntag, 17. Mai 2015

Oh, oh ...



Der Blick morgens gen Osten im Gegenlicht sieht zur Zeit 
wirklich sehr faszinierend aus. Aber diese hohen kräftig roten
sich um sich selbst windenden Triebe über der Ligusterhecke 
bedeuten demnächst auch einiges an Arbeit. Denn hier tobt 
der Schlingknöterich. Und er behindert schon wieder nicht 
nur die wüchsige Rosa multiflora im Scheinhaselbeet. Sondern 
er hat auch die Spiere am Ende der Ligusterhecke schon so
sehr vereinnahmt, dass sie kaum zur Blüte kommt. Es wird nun 
freizuschneiden, um den Knöterich etwas in seine Schranken 
zu weisen …

Und fast hätte ich durch den drohenden Berg an Juni-
Schnittarbeiten übersehen, dass nun schon kurz nach 
der Schneeball an der Ostgrenze mit der Blüte beginnt.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Tja - der wütet auch bei uns schon wieder im Liguster - unverwüstlich! Aber es gibt noch mehr Ärgernisse, die sich Jahr für jahr wieder melden - ein aussichtsloser Kampf.
Lieben Gruß
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Bei mir rächt sich jetzt nur, dass ich im letzten Jahr ab Mitte April kaum noch etwas im Garten geschnitten hatte und daher in diesem Jahr nicht rechtzeitig zum Schlingknöterich vorgedrungen bin. Das erfordert nun mal wieder etwas mehr Arbeit, wenn ich mich nach der Fliederblüte von der Betonfläche wieder zur Brombeerhecke, dann an der Ostgrenze entlang bis zum 'Beet der vergessenen Gemüse' durcharbeiten muss. Den Garten hatten wir eben nicht so konzipiert, dass ich längere Schnittpausen einlege. Meine Idealvorstellung war früher einmal kontinuierlich zu schneiden. Und so ein Schlingknöterich sollte wohl 2 bis 3x im Jahr in seine Schranken gewiesen werden. Ein Ärgernis ist er aber trotzdem nicht für mich. Ebenso wie Efeu, wilde Waldreben sowie Ramblerrosen und Haselsträucher sich eigentlich ganz gut in Form halten lassen.
Nur der Hopfen mit seinen fiesen Wurzelausläufern macht mir echt Probleme. Zumal er sich überall mit seinen Ranken im Unterholz festklammert und ich dort auch immer mit Zecken rechnen muss. Daher traue ich mich an das Problem auch nur selten ran und mache es damit auch noch schlimmer ...