Sonntag, 24. Mai 2015

Hoch oben zwischen frisch-grünen Blättern



Noch sind die Blüten zu weit entfernt, aber Richtung Süden 
sind die ersten weißen Rispen in der Scheinakazie zu erahnen.

Und wenn das Wetter mitspielt, haben Bienen & Co 
in den nächsten Tagen in dem mächtigen Baum 
gut zu tun …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Silke,
deine Hedi ist übrigens super angewachsen
und wird bestimmt bald blühen :-)
Ein paar Kringelblätter hatte sie auch.
Aber kaum der Rede wert. Komisch wie unterschiedlich
die Rosen damit befallen sind. Dicht an dicht stehende
Rosen - die eine voller Rollblätter und die nächste nichts!
Ja, hier ist es heute schon wieder so kalt - bäää so ein Wetter.
Aber die Trockenheit ist schlimmer. Hoffentlich fangt es nicht
an zu regnen - wenn die Rosen blühen :-)
Ganz viele liebe und sonnige Maigrüße
sendet dir die Urte :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Ach wie schön, dass sie sich bei Dir wohl fühlt. Ich hoffe nur, dass ich Dir nicht auch noch die blöden Schädlinge mitgebracht habe, die meiner Hedi gerade etwas Ärger bereiten! Aber ich bin mir sicher, dass Du trotzdem an ihr Freude haben wirst - auch wenn sie keine Historische ist …

Bei mir sieht Mme Hardy wieder ganz kringelig aus. Wenn ich da jetzt zum Blätterpflücken hinkäme, dann wäre sie nackig :-( Auch Jacques Cartier ist bei meiner Mutter so ein anfälliger Kandidat für Blattrolwespen. Ob das nun an bestimmten Rosen oder ihren Standorten liegt, habe ich noch nicht genauer beobachtet.

Im Moment soll es bei uns noch kalt bleiben und erst ab Anfang Juni schöner werden. Dann haben die Meisenkinder hoffentlich Blattläuse & Co an den Rosen verspeist, und es werden vielleicht mal schöne Rosentage. Nur wenn das Wetter so weiter geht, dann vertrocknen mir vorher die Rosenknospen :-(
Aber dann bleibe ich einfach drin und genieße dafür endlich Deinen weißen makellosen Garten!