Sonntag, 17. Mai 2015

Lerchensporn im Versteck



Kaum ist er da, ist er auch schon wieder weg …

Ich bin immer wieder fasziniert, wie schnell es der 
kurz zu blühen, trotz der Schnecken Saat auszubilden, 
bald darauf zu vergilben und wieder unterzutauchen. 
Jetzt ist es nur noch eine Frage von einigen Tagen, 
bis von ihm nichts mehr zu sehen ist.

Fotos: S.Schneider


Und wie der hohle Lerchensporn dank der Ameisen auch 
ganz andere Ecken des Gartens erobern kann, führt ein
 Experiment auf dem Blog 'Günstig gärtnern' vor ...



Keine Kommentare: