Sonntag, 24. Mai 2015

Jetzt auch noch Schaum an Hedi Grimm



Der milde Winter hat es dem Geziefer wohl sehr leicht gemacht. 
Denn seit heute trägt unsere üppige Lieblingsrose Hedi Grimm 
neben zahlreichen Knospen nun auch noch 'dekorativen' Schaum.

Da haben es sich nun also auch noch Schaumzikaden 
zwischen den Blütenbüscheln gemütlich gemacht 

Also ob diese markanten Blattdekore, 

die wahrscheinlich den Larven der Blattwespen oder 
auch der Blattschneiderbiene zuzuschreiben sind, 
nicht schon reichen würden.

Denn die frischen Rosentriebe werden ohnehin 
seit einiger Zeit von besonders höhenerprobten

Und noch wohler fühlen sich die winzigen Pflanzensaft-Sauger
im Moment anscheinend an den Blütenbüscheln. Aber weder 
Marienkäfer noch Florfliegen lassen sich blicken. Und seitdem 
die Vogelfütterung wegen der Kohlmeisenkinder eingestellt ist, 
halten sich die Eltern mit ihren hungrigen Kindern überwiegend 
im hinteren Teil des Gartens auf. Da nützen all' diese natürlichen 
Tipps gegen Blattläuse wohl nix, und ich sollte zumindest mal 
zur Wasserwaffe greifen 

Und gegen die immer häufiger auftretende Blattrollwespe 
hilft wohl am Besten möglichst viele Blätter zu pflücken. 
Nur da Hedi Grimm zu den recht wehrhaften Rosen gehört, 
bleiben meist genug Blätter im Innern des riesigen Strauches 
zurück. Und damit auch reichlich Tierchen für die nächste 
Rosensaison.

Doch trotz all' dieser Bewohner macht unsere inzwischen 
riesige 'Wiesenrose' auch ohne Düngung noch einen recht
gesunden frisch-grünen Eindruck und wird bald wieder 
in voller Blüte stehen … 

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: