Samstag, 30. Mai 2015

Ein fast versteckter Strauch



An die gerollten Blätter von Mme Hardy komme ich 
nun leider nicht mehr heran. Sie steht so von Grün 
umgeben, dass jeder Schritt in die Fläche Spuren 
hinterlassen würde …

Ob ich die Blattrollwespe noch erwische, wenn ich 
die befallenen Blätter erst nach der Blüte entferne? 
die Blattröhre erst im Juli/August verlassen.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Na dann viel Spaß beim Eliminieren der Rosenblattwespe. In diesem Jahr hat sie vermehrt zugeschlagen, das habe ich auch festgestellt. Ich werde mic (auch) nicht daran machen die Rosen zu entblättern. Dieses Phänomen wird als Forschungsobjekt für des Jahr deklariert. Wieso ist der befall dieses Jahr höher als im letzten Jahr, und wieso sind nicht alle Rosen betroffen?
LG
Sisah

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sisah
Also mehr Befall als in den letzten Jahren habe ich nicht festgestellt. Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin der Meinung bei meiner Mutter und mir war es schon mal mehr.
Anfällig sind bei uns auf jeden Fall Mme Hardy & Jacques Cartier, einige Wildrosen wie Rosa tomentella, Rosa moschata und noch 2 andere Wildrosen, die aber alle ähnliche Blattstrukturen aufweisen. Und eben direkt am Haus Hedi Grimm, die eine Moschata-Hybride ist. Bei den anderen Moschata-Hybriden habe ich noch nicht darauf geachtet, da sie so sehr im Grünen stehen. Es könnte aber sein, dass sie auch gerollte Blätter haben …
Da bin ich mal gespannt auf die Ergebnisse!