Samstag, 2. Mai 2015

die Baumpäonie & das Loch



die Baumpäonie unter der Magnolie in diesem Frühjahr 
11 Knospen hervor. Und jetzt ist es nur noch ein Frage 
der Temperaturen, wann sich ihre Blüten in diesem 
Gartenjahr öffnen werden ...

Nur, was mich im Innern erwartet, das kann ich mir 
hier schon mal anschauen:


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Lykka Gard hat gesagt…

Als wir gestern im Garten waren, war unsere kleine Baumpäonie auch noch zu. Dieses Jahr wird sie erst vier Blüten öffnen können. Ich hatte sie im Herbst umgepflanzt.
Jetzt steht sie unter Fichten. Auch kein besonders guter Standort.
Ich bin gespannt auf Deine Blüten, wenn sie sich geöffnet haben.
LG lykka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lyyka
Ans Umpflanzen traue ich mich nicht mehr heran. Auch wenn wir hoffentlich im Herbst endlich den Bambus in ihrer Nähe ausbuddeln, um da dann dort die winterblühende Duftheckenkirsche zu pflanzen. Ich werde sie einfach immer häufiger gießen und mit Kaffeesatz düngen müssen. Und Hornspäne soll sie nun auch immer zusammen mit den Schneeglöckchen im Frühjahr bekommen.
Wie sie blüht, ist zum Glück jedes Jahr ein ähnlich Schauspiel wie hier http://wildwuchs-unter-aufsicht.blogspot.de/2014/04/paonie.html
und bald darauf schon so: http://wildwuchs-unter-aufsicht.blogspot.de/2014/04/erst-eins-dann-zwei.html
Nur in diesem Jahr mal wieder etwas später ...

Edith Wenning hat gesagt…

Zehn Knospen an einer Baumpäonie, das ist schon was! Es zeugt trotz allem von guter Pflege. Ich bin gespannt und freue mich schon auf die Fotos. Seit meine beiden Strauchpäonien von jemandem, der es gut meinte, bis zum Boden abgeschnitten wurden,wovon sie sich nie erholten, konzentriere ich mich auf Staudenpäonien. Die haben auch gerade Knospen. LG Edith

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
10 Blüten Toll!!!! Ich habe gerade zwei und bin schon stolz....
Aber meine Baumpäonie hat auch einen schlechten Standort und ich traue mich ebenfalls nicht sie umzupflanzen.
Also freu ich mich, dass sie überhaupt blüht, obwohl das hier noch eine Weile dauern wird.
Wer hat denn das Loch hinein gefressen? Sind das Schnecken, die so hoch wandern?
Ich wünsche dir eine gute Restwoche.
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Edith
Im Gegensatz zu den letzten Jahren sind die Fotos gar nicht so vertraut, da ich leider versäumt hatte die am Boden liegenden Knospen hochzustellen. Und prompt sind noch 2 kleine Schnecken aufgestiegen, um interessante Lochmuster zu produzieren.
Aber wenigstens konnte ich noch ein paar Blüten vor den Schleimern retten und habe jetzt dafür eine 11. Knospe entdeckt …

@ Kerstin
Lange Zeit waren es auch bei mir mal wenigerBlüten. Aber zusätzliches Gießen & Düngen hilft ihr wohl doch. Außerdem hat sie auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Da können andere Exemplare an günstigeren Standorten schon mit mehr Blüten aufwarten …
Ja, es muss wohl eine Schnecke gewesen sein, die dann allerdings umzog. Dafür zierte dann eine andere Blüte auch ein nettes Lochmuster und neben den Staubgefäßen hatten es sich 2 kleine Schnecken ganz gemütlich gemacht. Dieses Jahr sollte ich wohl lieber nicht so genau hinschauen ;-(