Sonntag, 10. Mai 2015

Bärlauch in der Wiese



Neben dem Steg in der Wiese zeigt sich eine Bärlauchblüte.

Und im Moment sieht es so aus, als ob sich der Bärlauch dort 
recht wohl fühlt. Und im Gegensatz zum Wald-Bingelkraut, 
dem Löwenzahn sowie anderen Wiesenpflanzen erhält er wohl 
auch weniger Schneckenbesuch. Denn während dieser arme 
abgeweidet ist, haben sich dort erstaunlich viele Bärlauch-
blättchen entwickeln können. Also werde ich mir wohl auch 
im braunschweiger Garten mitnehmen und sie diesmal 
in der Wiese ausstreuen …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Kathinka hat gesagt…

Vor zwei jahren hatte sich in unserem Rasen Bärlauch ausgesamt, kam allerdings nicht zum Blühen und verschwand dann sang- und klanglos. Im Beet wächst jetzt aber auch keiner mehr.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kathinka
im Rasen kann ich mir schon vorstellen, dass er nicht ständig abgemäht werden will. Allerdings im Beet ist es schon erstaunlich. Oder ist es da bei Dir im Sommer zu sonnig & trocken? Denn meine Mutter hat ihn zwar auch in einem besonnten Beet stehen, aber dort ist er im Sommer durch diverse Stauden verschattet und durch den Mulch bleibt es dort wohl trotzdem feucht genug. Zumindest so feucht, dass sich dort auch im Sommer gerne Schnecken aufhalten ...