Sonntag, 17. Mai 2015

arme Viridiflora



Das Bild muss reichen, denn dichter komme ich mit der Kamera 
heran. Jetzt wäre ich froh, wenn sie in greifbarer Nähe von der 
Betonfläche entfernt stünde. Denn dann würde ich versuchen 
ihre Knospen mit reichlich Wasser zu waschen, um die Läuse 
zumindest abzuspülen. Aber in der von diversen Stauden so
dicht besiedelten Fläche gibt es im Moment nun mal gar keine 
Möglichkeit den Bereich zu betreten ohne Spuren zu hinterlassen. 
Also hoffe ich weiterhin auf die Hilfe von Marienkäfern & Co. 
Aber die lassen sich zur Zeit kaum blicken. Und wahrscheinlich 
könnten sie sich gar nicht entscheiden, wo sie zuerst anfangen. 
Denn unser Garten ist in diesem Jahr ein Schlaraffenland - 
und leider nicht nur an den Rosenknospen …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Auweia! Aber einige meine Rosen sehen auch so aus und Frau kann derzeit gar nichts dagegen tun, weil es ununterbrochen regnet :(
Schade drum.
GlG und schönes WE
Sabine

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
Wir könnten hier dringend etwas Regen gebrauchen. Ich muss jetzt deswegen auch gleich die Kübelpflanzen & Lenzrosen im Beet gießen. Aber wenn es regnet, dann ruft das gleich wieder die Nacktschnecken & Zecken aus den Verstecken - auch nicht so doll ;-(
Teilweise sehe ich zwar Meisen an den Rosen, aber Blattläuse gehören wohl nicht zu ihrem Speiseplan. Und wenn sie dort nach anderen Schädlingen suchen, dann knicken dabei oft Triebe ab. Es hat eben alles Vor- & Nachteile ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Die Grüne Rose mit der roten Knospe. Interessant! Ja, so sahen meine Rosen in diesem Jahr leider teilweise auch aus. Es ist doch in jedem Jahr anders ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Die hatte einfach unter den kalten Wintern gelitten und sich bis jetzt nicht richtig davon erholt. Im Moment ist sie hinter dem Schneefelberich versteckt, aber ich hoffe, dass sie sich jetzt endlich wieder rappelt. Die Blüten sind teilweise ganz ungewöhnlich mal rot mit grün, aber rosa-grün hatten wir auch schon. Sie ist eben keine typische Rose, aber dafür halten ihre Blüten sehr lange - auch im Winter ...