Montag, 4. Mai 2015

Abfallsammler


In letzter Zeit wunderte ich mich oftmals, wie es die Tiere 
schaffen binnen weniger Stunden die Futtersäule im Wäldchen 
komplett zu leeren. Aber irgendwann konnte ich beobachten, 
dass besonders die Meisen reichlich Sonnenblumenkerne und 
auch Erdnussbruch häufig nur herauspicken und einfach auf 
den Boden fallen lassen. Das war vor einigen Wochen, als ich 
noch Erdnußhälften verfütterte, nicht so sehr ein Problem. 
Doch nun lag oftmals viel Futter einfach auf dem Waldboden. 
Allerdings hat sich jetzt wohl ein geeigneter Abfallsammler 
dafür gefunden:

Schon vor einigen Tagen konnte ich ein Eichhörnchen 
am Wegesrand im Wäldchen vom Steg aus beobachten.

Dieses Tierchen durchforstet sehr sorgfältig den Waldboden
unter der Futtersäule und wird somit zum Abfallsammler.

Doch leider fühlte es sich dann irgendwann 
doch zu sehr von mir und der Kamera gestört 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Solche *Müllschlucker* lass ich mir gefallen :)
LG und schönes WE
Sabine

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
Ich auch ;-)
Aber heute früh freute sich das Klapphörnchen auch, dass es wieder den Deckel anheben konnte. Und ich finde es herrlich früh morgens vom Bett aus das puschelige Etwas dabei beobachten zu können.