Sonntag, 5. April 2015

Zu viel Gerümpel ...



Diese österliche Seite der Bank vor der Teichmauer 
finde ich im Moment mit Hasen, Eiern, Vase, Holzwolle 
vom Rosenversand und der Gans ganz stimmungsvoll. 
Doch, da auf der anderen Seite der Bank nun auch noch 
die Lenzrose 'Frühlingssonne' in Holzwolle verpackt ist, 
und der noch ziemlich kahle Waldmeistertopf ebenfalls
mit Terracotta-Eiern geschmückt ist, habe ich es wohl 
etwas mit der Oster-Deko übertrieben. Aber zur Zeit 
stehen die 4 recht trostlosen Hellebori-Töpfe am Teich 
noch am Besten, um sich nun endlich zu kraftvollen
Stauden entwickeln zu können. Und ich bin nun mal 
so gar kein Fan von nackter Erde - auch nicht in Töpfen.

Foto: S.Schneider


Nachtrag Donnertag, 16. April 2005:
Leider scheinen die 4 Hellebori-Töpfe am Teich 
teilweise noch immer Probleme zu haben ...

'Frühlingsüberraschung' war schon im letzten Jahr 
das schwächste Pflänzchen der Hellebori-Lieferung
Obwohl sie zunächst neben H. 'Hochzeitskleid' am 
kraftvollsten erschien. Aber leider musste ich an 
ihr  bald nach der Ankunft wegen massiver Stengel-
grundfäule immer wieder herrliche Blüten und auch 
zahlreiche Blätter entfernen. Doch das lag eventuell 
auch am Buchsbaum, den ich als auffüllendes Deko-
material dann nach und nach in den Topfrand steckte. 
In diesem Jahr habe ich lieber auf den Deko-Buchs 
verzichtet. Doch sie braucht trotzdem sehr lange, um 
überhaupt neue Blätter zu bilden. Vielleicht würde 
ihr ein noch größerer Topf mit viel frischer Erde 
helfen. Nur zu viel düngen möchte ich sie auch nicht. 
Denn das war wohl im letzten Jahr ihr Problem, 
bevor sie bei uns eintraf: Viel zu enger Topf und 
für den Verkauf 'hochgedüngt' ...

'Frühlingsonne' sieht dafür jetzt vielversprechend aus. 
Und so langsam kann ich wohl einen passenden Platz 
rosenweg für sie suchen.

Doch an der grünlichen Orientalis 'SP Valerie' musste ich 
gestern 2 junge Blätter entfernen, die ganz offensichtlich 
ein Opfer der Stengelgrundfäule waren. Dabei steht sie sehr 
luftig & frei und muss auch nicht unter Staunässe leiden.

Und auch die blühende Helleborus torquatus 'Grünfink JP' 
macht mir noch etwas Kummer. Denn manche Blätter sehen 
ganz plötzlich angefressen bzw. verkrüppelt aus. Sie wollte 
ich eigentlich in den nächsten Tagen zu dieser Orientalis 
pflanzen. Aber eventuell pflanze ich mir damit nur 
neue Schädlinge ins Beet 


Keine Kommentare: