Samstag, 4. April 2015

So ein buschiger Schwanz!














Und da wir Eichhörnchen & Co ständig so naturnah
in Haus & Garten erleben können, zieht es uns kaum noch 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

LiSa hat gesagt…

Wundervolle Bilder! Ich beneide dich um die Eichhörnchen ;)
LG
LiSa

Mach mal hat gesagt…

Supersüß das Eichhörnchen! Sag mal, habt ihr die Futterstelle selber gebaut? Liebe Grüße, Judith von "Mach mal"

DoMis Garten hat gesagt…

Deine Eichhörnchenbilder sind klasse. So schön, die Tiere zu beobachten. Bei uns ist es auch so, dass wir "Urlaub im Garten" machen, getreu dem Motto "Daheim ist's am Schönsten" :-)
Viele Grüße
Doris

WilderGartenVordereifel hat gesagt…

Liebe Silke,
da hast du aber mal wieder wunderbare Aufnahmen gemacht und bei dem Heimkino.... wer will da schon weg :-)). Wir werkeln mal wieder im Garten ... ständig ... dauernd und ich habe derzeit recht wenig Zeit für das www immer mal zwischendurch schauen und lesen, den Frühling der anderen Genießen und Deine Hörnchen beobachten ;-)). Am Teich regt sich schon richtig viel Leben, der erste Frosch hat seinen Weg gefunden und sogar eine Schlange hab ich schon gesehen ... endlich erwacht die Natur auch hier!

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
Alexandra

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Toll, vor allem der Schwanz im Licht. :-) Um die Eichhörnchen "beneide" ich Dich immer ein wenig.
Tja, wir brauchen auch nicht unbedingt den Urlaub in der großen weiten Welt. ;-) Auch in Anbetracht der vielfältigen Gefahren heutzutage bin ich nicht besonders erpicht darauf. Mal eine kleine Auszeit finde ich zwar dennoch ganz schön - räumlichen und zeitlichen Abstand, um den Blick für das Wesentliche Zuhause wieder freizubekommen.

Liebe Grüße
Sara

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Ja, seine freie Zeit im Garten zu erleben, das Leben zu betrachten und die Vielfalt in seinem kleinen Gartenreich zu beobachten hat mindestes genauso viel Erholungswert wie in die weite Welt aufzubrechen....und ist lange nicht so anstrengend :-) Wir kommen gerade zurück, um festzustellen, dass auch hier der Frühling irgendwann beginnt ;-)...und...:
Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.
(Vincent van Gogh )
LG
Sisah

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sabine
Ich kann mich an ihnen auch nicht satt sehen ;-)
Jetzt kommen wohl ab und an 3 Hörnchen vorbei. Das Tischhörnchen ist selten da. Aber das Über-Kopf-Hörnchen hatte ich vergessen. Denn es macht sich ja kaum bemerkbar, wenn es über Kopf am Ausgabeschacht der Futtersäule Sonnenblumenkerne herausfischt …

@ Judith
Nein, die war mal von Zooplus und ist berechtigterweise nicht mehr im Sortiment. Denn 2 x kam sie mit gebrochenem Holzrahmen bei uns an.
Aber wahrscheinlich würden wir die notfalls später für die Eichhörnchen genau so nachbauen. Denn mit dem Klappdeckel ist sie bei uns im Garten optimal.

@ Doris
in den ersten Jahren waren wir ja noch im Urlaub. Aber die Unterkunft, bei der ich vom Bett aus morgens einen ähnlich interessanten Ausblick hätte, den mag ich mir nicht leisten ;-)
Da reichen uns Tagesausflüge …

@ Alexandra
Gestern konnte ich im Teich Molche beobachten und der Frosch war gut getarnt. Der Teich erwacht erst allmählich. Mir scheint, das es im letzten Jahr alles 1 bis 2 Wochen früher war. Der Fieberklee kommt erst zaghaft aus dem Wasser …
Diese Woche bin ich noch anderweitig beschäftigt, aber in der nächsten Woche könnte ich mich mal um Dein Füllmaterial kümmern …

@ Sara
Das Wesentliche im Zuhause ist für mich unter den gegebenen Umständen Haus & Garten zusammen mit unseren grauen Damen so lange als möglich in dieser Form zu schätzen und zu genießen. Das ist mir im letzten Sommer nochmals klar geworden. Nur ist es eben fraglich, wie lange das aus diversen Gründen noch möglich ist …

@ Sisah
Für mich hat Garten wesentlich mehr Erholungswert als auf Reisen zu gehen: Denn dadurch, dass ich für uns packen müsste. Mich im Vorfeld um die gute Versorgung der grauen Damen kümmern müsste - was für Allegra mit ihrem scheuen Wesen & ihrer Diabetes ohnehin kaum möglich ist. Noch dazu Herrn Hein dazu zu drängen endlich das Smartphone einzustecken, den Laptop für die Fahrt zu verpacken und mal kurz nicht an den Job zu denken, das wären zur Zeit schon nervenaufreibende Vorbereitungen. Und zumindest nach dem 3-wöchigen Sommerurlaub auf Amrum hatte ich im Garten dann echten Wildwuchs …

Schöne & spannende Ecken gibt es wohl viele überall auf der Welt zu entdecken.
Aber da auch die natürlichen Veränderungen im Garten jeden Tag aufs Neue noch spannend für mich sind, passt zumindest für mich 'Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah' - nämlich gleich hinter der Gartentür. Oder gar im Haus, wenn Meise, Igel, Molch & Co mal wieder Hausbesuche machen ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Das mit den Reisen wird ja häufig auch überbewertet. Sicher ist Erholung sehr wichtig, aber noch wichtiger halte ich Bewegung.
Für mich ist Reisen nicht gleich Reisen. Deshalb würde ich es anders formulieren und definieren. Wenn ich oder wir wegfahren, dann aus ganz bestimmten Gründen und nicht um des Reisens willen, weil man verreist und man etwas zum Vorzeigen hat!

Vorläufig kommen wir aber - wenn auch aus anderen Gründen - kaum in die Verlegenheit.

Der Garten ist für mich aber dennoch nicht das A und O sondern viel viel Bewegung. Die Forschung kommt immer mehr darauf, daß das lange Sitzen Gift ist und selbst Sport am Abend nicht ausgleichen kann. 3 Stunden Sitzen sind da schon zu viel, wenn man es langfristig betreibt. Und im Garten hat man zwar durchaus Bewegung, aber doch eher statische, nicht so die aerobische. Das hatten wir zwar alles schon mal ... da komme ich jetzt auch nur durch einen aktuelleren STERN-Artikel drauf. .... am idealsten fände ich, wenn man die außerhäusige aerobische Bewegung mit dem Dasein im Garten geschickt verbinden könnte, doch dann müßte das Geld ein anderer verdienen und auch die lästigen Haushaltspflichten müßten delegiert werden, womit wir wieder am Ausgangspunkt angelangt wären ;-) Also gehen wir irgendwie immr den goldenen Mittelweg .... und bei Dir/Euch sind es die Katzen, bei mir meine Mutter .... irgendwas ist ja immer ... und ja, man denkt nicht, wie schnell es gehen kann, daß Reisen gar nicht mehr möglich sind, ich habe das ja schon - fast - erlebt .... jetzt eine Freundin wieder ....

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Stimmt, das Thema hatten wir schon an diversen Stellen. Und darum gehe ich jetzt nicht mehr darauf ein. Denn da haben wir nun mal ganz unterschiedliche Standpunkte wie bewegungsintensiv Gartenarbeit sein kann ...