Donnerstag, 30. April 2015

Material für den Hexenbesen?


Heute ist Walpurgisnacht. Und die kleinen Mäuse 
sind schon ganz aufgeregt, da es heute auf den 
Blocksberg gehtAber bevor die Plüschgesellen 
in den Garten stürmten, …

erschien im Wäldchen ein riesiger schwarzer Rabe.
Und der zerrte & zupfte an dem dicken Ast im fast kahlen 
Wachholder. Als er den Schnabel voll hatte, flog er davon.

Ob er seiner Hexe noch Ausbesserungsmaterial 

Denn wenig später erschien er wieder im Geäst.

Aber bald darauf ließ sich eine zweite schwarze Gestalt 
hoch oben im Wäldchen hinter der Wiese nieder. Und 
wieder wurde gezerrt & gezupft. Danach flogen beide 
mit ihrem Schnabel voller Baumaterial davon …

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Huuu, liebe Silke :-)
Hoffentlich habt ihr die Walpurgisnacht gut überstanden!
Bei so gruseligen Besuch :-)
Ganz viele liebe Maigrüße
sendet dir die Urte :-)

Meriseimorion Mosaike hat gesagt…

Liebe Silke,
ja in der Walpurgisnacht gibt es schon ein unheimliches mystisches Treiben, da gehören die schwarzen Krähen unbedingt dazu!!!
Ich wünsche dir einen guten Ritt auf dem Besen, guten Flug
und ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Kerstin

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
ja, die Walpurgisnacht war sehr unterhaltsam - und eigentlich so gar nicht gruselig ;-)

@ Kerstin
Das war wirklich purer Zufall, dass die beiden plötzlch an diesem grauen Morgen erschienen und sich fotografieren ließen. Normalerweise fliegen sie sofort davon, wenn ich nur aufstehe und die Kamera greifen will. Aber auch heute früh, als sie am Tisch saßen, konnte ich sie wahrscheinlich gut erwischen. Zwar hinter Glas, aber trotzdem.
Es ist jedenfalls erstaunlich wie die beiden so friedlich nebeneinander saßen. Früher sah ich immer nur ein schwarzes Tier am Futterhaus, das am Meisenknödel randalierte …

Nee, ich bin nicht geritten. Ich wurde nur ganz spontan zur Besenmacherin ;-)