Freitag, 3. April 2015

hellblaues Lungenkraut im Sonnenröschen



Früher hatte mal ein bläuliches Lungenkraut, das aber 
irgendwann leider verschwunden war. Doch diese Blüten 
sind jetzt ungewöhnlich hellblau. Und es hat wesentlich 
weniger rosa-violett-Anteile als das gefleckte Lungenkraut
Pulmonaria officinalis. Aber das wunderschöne hellblaue 
Pulmonaria saccharata 'Opal', das ich im letzten Frühjahr 
kaufte, verbrachte die meiste Zeit im vorderen Teil 
des Gartens. Und für einen einjährigen Sämling ist diese 
Staude im Sonnenröschen am Teich schon viel zu groß ...

Auf jeden Fall wurde dieses Lungenkraut anscheinend 
in letzter Zeit gut von Insekten besucht. Denn wie ich 
vor einigen Tage auf dem Blog 'Stadtgartenwaldlesen 
konnte, sind die Blüten anfänglich rosa und verfärben 
sich nach der Bestäubung - zumindest beim gefleckten 
Lungenkraut, violett. 'So wissen die Insekten, wo sie 

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

flachs spinnerin hat gesagt…

untersuche mal den säuregehalt des bodens..je nachdem ob es basisch oder sauer ist,können die farben der blüten sich entwickeln..ähnlich wie bei hortensien..herzliche grüße wiebke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Wiebke
Die Idee hatte ich auch schon. Nur 1m weiter steht das rosa-violette Lungenkraut und nicht weit davon entfernt ein weißes. Wenn könnte höchstens die kleine Kiefer den Säuregehalt beeinflussen. Nur an einer anderen Stelle stehen beide Farben auch recht dicht nebeneinander. Und die befinden sich unter einer Rankrose & Spiere im Schatten.
Vielleicht sind es doch nur Sämlinge der früheren Pflanze. Aber in manchen Jahren sind die Schnecken zu schnell und das Lungenkraut kommt kaum zur Blüte. Daher weiß ich nie genau wo was steht ...

LiSa hat gesagt…

Hellblaues Lungenkraut habe ich noch nie gesehen. Ich habe mir mal ein weißes gegönnt, aber das hatte sich schon im Jahr darauf wieder verdrückt. So wachsen in unserem Garten eben nur die ganz ordinären, welche hier bei uns *Hänsel und Gretel* genannt werden. Das sie die Farbe verändern, wenn eine Biene zu Gast war und sich die andere dann die Arbeit des Suchens erspart, habe ich nicht gewußt. Ist aber eine klasse Idee ;)
LG
LiSa

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lisa
Es gibt sogar ein ähnlich blaues wie der herrliche Scilla-Farbton! Nur haben es Lungenkräuter bei uns wegen der Schnecken meist schwer. Darum habe ich noch nicht versucht das andere Blau wieder zu bekommen, da mir der passende Standort fehlt.

Das mit dem Verändern der Blütenfarbe war mir auch neu. Darum bot es sich an den Post aus dem Stadtgartenwald hier mal zu verlinken ...

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Ein solch blaues habe ich auch noch nie gesehen. Meins ist auch das gewöhnliche rose-blau gemischtblühende. Daß die Farbe sich durch Bestäubung ändern soll, wäre mir neu. Ich hätte das eher auf das unterschiedliche Aufblüh- und Welkestadium zurückgeführt. - Allerdings ist es schon interessant, wie Bienen oder Insekten die Farben unterscheiden


http://www.laves.niedersachsen.de/download/40998/Bienen_koennen_Farben_unterscheiden.pdf?


www.neurobiologie.fu-berlin.de/.../Menzel_JB%20KFA%20Jülich_1987

Mein Lungenkraut wird häufig von Wollschwebern besucht.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Sara


SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Tja, ohne diesen Post beim Stadtgartenwald hätte ich das auch nicht gewusst. Aber es ist schon interessant, wie sich Pflanzen & Tiere aufeinander abstimmen.

Einen Wollschweber hatte ich in den letzten Tagen auch gesehen. Vereinzelt erscheinen jetzt auch Bienen. Und die Hummeln brummeln jetzt endlich auch eifrig am Beinwell ...