Samstag, 4. April 2015

erste Spitzen blitzen ...



Heute beginnt die Magnolienblüte an Magnolia x loebneri 'Merill'
einer Kreuzung aus M. kobus und M. stellata. Aber beim Blättern 
im Gartentagebuch stelle ich fest, dass ich mit meinem Zeitgefühl 
richtig liege: Im letzten Jahr zog der Frühling etwas schneller durch 
unseren Garten. Denn bereits am 2. April 2014 gab es einen Post 
über das Zwischenstadium mit teils noch nicht geöffneten Knospen 
und einigen herabfallenden Blütenblättern. Und auch in diesem 
Jahr scheint es eine längere Blütezeit zu geben. Teilweise sind 
die Knospen noch recht klein, während andere sich allmählich 
öffnen. Also wird es in diesem Jahr wohl wieder nichts mit dem 
Wow-Effekt vom 18. April 2010, als sich die Zweige plötzlich 
in strahlendes Weiß hüllten. Ebenso wie am 13. April 2009als 
wir unsere Magnolie in voller Blüte hier auf dem Blog zeigten.
So ist jedes Jahr eben etwas anders. Denn auch wenn sie weniger 
frostempfindlich als andere Magnolien sein soll, so zeigte sie am 
10. April 2008 trotzdem teilweise braune Spitzen. Aber die an-
gekündigten leichten Nachtfröste zu Ostern werden ihren Blüten 
jetzt wohl kaum schaden ...


Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: