Dienstag, 10. Februar 2015

Sie gibt nicht auf ...



Die zerfressenen und teilweise wohl auch von der Schwarzflecken-
krankheit befallenen Blätter musste ich von der Helleborus niger 
im Topf entfernen. Und ihre Blüten werden wohl viel zu gern von 
den ersten Schnecken angeknabbert. Aber trotzdem unternimmt 
das geschwächte Pflänzchen immer wieder Versuche eine Knospe 
hervorzubringen. Wie schade, dass das Wetter zur Zeit noch so 
unkalkulierbar ist, denn sonst würde ich sie schon jetzt mit etwas 
mit Dünger päppeln. Aber das erscheint mir noch zu früh.

Die zweite Helleborus niger, die ich vor vielen Jahren an die 
Garagenwand gepflanzt hatte, lebt zwar auch noch, wurde aber 
vor einigen Wochen so von den Schnecken heimgesucht, dass 
ich all' ihre Blattgerippe entfernt habe. Im Erdreich haben sie 
leider bei uns im Garten überhaupt keine Chance mehr …

Foto: S.Schneider


Keine Kommentare: