Mittwoch, 18. Februar 2015

Ob sie es jetzt mal schafft?


Ebenso wie Stanwell Perpetual gehört auch die Damaszener-Rose 
Quatre Saisons Blanc Mousseux in diesem kuriosen Gartenjahr zu 
den sehr vorwitzigen Rosen … 

Denn diese frischgrünen Blätter trägt sie schon seit einigen Wochen. 
Und die nur sehr wenigen frostigen Stunden bis -7°C scheinen ihren 
mutigen Blättern gar nicht geschadet zu haben. Daher bin ich schon 
seit Tagen versucht diese inzwischen 1,5m hohe Rose zu entspitzen
Denn der Tipp aus diesem hilfreichen Post auf dem Blog 'Rudolfs Park 
Historischer Rosen' hat wirklich gut zur Knospenbildung beigetragen. 
Nur mit der Blüte haperte es dann leider wieder einmal. Denn fast 
alle Blüten waren im letzten Sommer verklebt oder vertrocknet. 
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf. 

Und so lange schaue ich mir diese üppig blühende Rose 
halt auf seinem Rosen-Blog an. Nur hoffe ich, dass unsere 
Quatre Saisons Blanc Mousseux vom Rosenhof Schultheis 
dabei wesentlich weißer bleibt als diese hier 

Und damit ich Rudolfs informative Tipps zum Rosenschnitt 
nun auch immer griffbereit auf dem Blog habe, hier noch 
die Posts 'Nachträge zum Rosenschnitt' , 'Noch ein Nachtrag 
zum Rosenschnittund wie historische Rosen nach dem 
Winterschnitt aussehen sollten.

Foto: S.Schneider


Nachtrag Dienstag, 24. Februar 2015:
Da heute nach diesem Post so schön die Sonne schien, 
griff ich kurz mal zu Schere und Eimer, um diese Rose 
etwas zu entspitzen. Und dann noch Stanwell Perpetual, 
Botzaris, die Rosa Canina gleich daneben und zum Schluss 
die kleine Swany im Schneefelberichfeld. Doch danach 
war mir kalt, und ich verkrümelte mich lieber wieder zur 
Wärmflasche & der Maus. Denn so richtig gartentauglich 
bin ich leider immer noch nicht 


Keine Kommentare: