Dienstag, 10. Februar 2015

Ich hab's erwischt ...


Erahnt hatte ich das Podestmäuschen schon häufiger. 
Und manchmal konnte ich es sogar ganz kurz beobachten. 
Aber heute in der Mittagszeit stand ich im Treppenhaus 
gerade rechtzeitig oben auf dem Podest und konnte noch 
schnell die Kamera mit dem passenden Objektiv greifen:

Blitzschnell huschte es zum Futterschälchen.

Suchte sich die liebsten Körner heraus.

Mümmelte vor sich hin.

Suchte nach dem nächsten Korn oder einer Flocke.

Und flitzte mit der Beute davon.

Wenig später erschien es wieder ganz vorsichtig 
zwischen den Füßen des Fasans.

Huschte zurück zum Schälchen, 

und stöberte wieder nach der Lieblingsspeise 

im reichhaltigen Vogelfutter-Sortiment.

Aber wahrscheinlich war am rechten Rand 
nicht mehr viel zu finden, denn 

das Tierchen suchte die andere Seite auf 


In ca. 15 Minuten erschien es wohl etwa 10x auf der Bildfläche. 
Zeitweilig wartete es einige Zeit unter dem Fasan im Versteck, 
und ab und an lief es auch ganz schnell vom Podest-Unterschlupf 
zur Schale. Mal holte es sich nur ein Korn für den Bau. Und ein 
anderes Mal verweilte das Tierchen länger an der Schale und 
fraß abwechselnd Haferflocken & Körner direkt aus dem Futter-
schälchen. Aber immer noch besser es versorgt sich hier auf 
dem Podest, als wenn es sich an den ersten Zwiebelblumen 
in der Wiese beköstigt 

Jetzt wüsste ich nur zu gern, ob es sich bei unserem Podest-
bewohner um eine Hausmaus, eine Feldmaus oder eine Gelb-
halsmaus handelt. Leider komme ich nicht nah genug an das 
scheue Tierchen heran, um zum Beispiel die Körpergröße und 
die Fellfarbe genau abzuschätzen.

Vorsichtshalber habe ich schon vor einiger Zeit auch 
hinter dem Podest eine Zeckenrolle ausgelegt. Vielleicht 
hilft uns sogar auch dieses Tierchen bei der Bekämpfung 
der wahrscheinlich immer noch vorhandenen Zecken-Larven 
und Nymphen unter der Hedi Grimm am Steg ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Kathinka hat gesagt…

Auch, wenn sie an den Blumenzwiebeln und im Haus großen Schaden anrichten können, ich finde die kleinen Mäuschen einfach zu possierlich! Ganz tolle Fotos sind dir gelungen. Jetzt dachte ich eigentlich, du wüßtest, um was für eine Maus es sich handelt. Ich meine, wir haben hier die gleichen, und ich hätte auch gerne gewußt, welche Art es nun ist. Bei unserem Exemplar befürchtete ich schon, es handelt sich um die virusübertragende Rötelmaus. Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der das kleine Tierchen genau erkennt.
VG Kathinka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Kathinka
Solange sie sich nicht zu sehr vermehren, haben wir auch nichts gegen Mäuse. Und in wie weit sie nun zur Zeckenvermehrung beitragen oder uns durch die Permethrin-Behandlung mittels Zeckenrollen nun nützen, das kann wohl niemand richtig beurteilen. Jedenfalls ohne Nachbarskater Cäsar und unsere Maus dürften wir unsere Gartenmäuschen nicht mit durchfüttern. Aber die beiden halten die Mäusepopulation ganz gut in Schach. Auch wenn wir seit heute früh dank unserer Maus nun mal wieder eine Maus im Wohnraum haben. Im Moment sitzt sie wohl in der Polsterwatte unter dem Bett. Und unsere kleine Graukatze döst auf dem Bett. Das wird wieder ein 'netter' Mausefang-Tag. Oder wir leben wieder länger mit Maus & Maus im Haus …

Also eine Rötelmaus ist das Podestmäuschen ganz bestimmt nicht. Die sehen anders aus. Bisher habe ich die nur im www gesehen. Ein Mäuschen, das ich mal auf dem Blog gezeigt habe, wurde von einer Blogleserin mal als Gelbhalsmaus bezeichnet. Aber bei diesen Fotos bin ich mir wirklich nicht sicher. Denn das Tierchen wohnt wohl zwischen den Schottersteinen unter dem Podest. Und darunter befindet sich eine dicke gegossene Betonplatte. Einen gebuddelter Bau wäre dort eigentlich kaum möglich ...

Sara Mary © Mein Waldgarten (© Herz und Leben) hat gesagt…

Huch - jetzt dachte ich im ersten Moment, ein echter Fasan hat Euren Garten besucht. :-) Das wäre ja mal was ...

Liebe Grüße
Sara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Der wohnt inzwischen bei meiner Mutter und steht vorm Apfelbaumbeet auf dem Rasen. Und ich muss zugeben, dass ich schon so manches mal darauf reingefallen bin, dass sie nur einen rostigen Fasan im Garten hat. Ebenso geht es mir manchmal mit den beiden lebensgroßen Katzen bei ihr auf der Treppe ;-)