Dienstag, 22. April 2014

Wäldchen im Nebel



Bei so einem Anblick ist es morgens recht feucht im Garten. 
Und eigentlich würde ich jetzt gern noch im Haus bleiben. 
Aber die Futtersäule ist nur noch zu 2/3 für das Klapphörnchen 
gefüllt, und der kleine Schreihals wartet schon ungeduldig auf 
dem leergefutterten Gartentisch …

Foto: S.Schneider


Kommentare:

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Schon flügge Amseln... Ich wollte dir noch schnell das Hopfenspargel-Rezept aufschreiben: Die jungen Spitzen von Hopfen (20 cm) bzw. wenn du schneidest, kannst du die ganze Saison die frischen Spitzen (10 cm) ernten, blanchieren und in Butter oder Oliveröl braten, mit Salz und Pfeffer aufs Brot - eine kleine Köstlichkeit ;-) Morgen gehe ich wieder schnippeln... Lieben Gruß Ghislana

SchneiderHein hat gesagt…

@ Gislana
Ja, der kleine Schreihals sitzt schon wieder am Tisch und plärrt nach Papa. Dabei habe ich eben im Nebel die Schälchen aufgefüllt und er könnte doch endlich selbst den Erdnussbruch in den Schnabel schaufeln ;-) Laut Infotexten über Amseln müsste der Vater am Wochende die Fütterung einstellen. Dann wird der Kleine wohl demnächst ein Cäsarbraten - das ist auch Natur. Aber zwei der drei sind wohl wesentlich selbstständiger …

Mit dem Hopfen ist das eine gute Idee! Als ich vor einigen Tagen meinem Nachbar beichten musste, dass ich dem Hopfen an der gemeinsamen Nordseite durch das fixe Frühjahr wohl kaum den Kampf ansagen kann, erzählte er mir, dass er ihn zumindest häufiger köpft. Damit könnte ich ihn zumindest klein halten und dann aufessen. Und wenn ich das regelmäßig mache und mich dann noch dazu traue dabei keine Handschuhe zu tragen könnte ich auch gleich noch Zecken fangen ;-( Das wäre ja ein toller Dreifachnutzen. Nun muss ich mich nur noch überwinden!

Octapolis hat gesagt…

das klapphörnchen ist ein feines tier! ;o)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Octapolis
Finde ich auch, zumal es eben gerade wieder da war und man den Klappdeckel sogar im Haus hören kann. Ich befürchte nur, wenn ich morgens mal nicht fix genug mit dem Auffüllen bin, dann bleibt es irgendwann mit dem Kopf in der Röhre stecken ...