Samstag, 12. April 2014

entblätterte Wiesenraute


Lässt mich mein Zeitgefühl so im Stich - oder geht 
in diesem Frühjahr wirklich vieles durcheinander?
Normalerweise blühen doch zunächst die Akeleien
und dann erscheinen die Wiesenrauten. Unsere 
Akeleien zeigen vereinzelt jetzt Knospenansätze und 
einige könnten vielleicht schon zu Ostern blühen ...

Aber die Wiesenrauten am Teich sind ihnen dicht 
auf den Fersen. Und bei der weißen Wiesenraute unter 
dem Efeu-Apfelbaum zeigen sich sogar schon winzig-
kleine weiße Blütenspitzen!

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Es ist tatsächlich ein "verrücktes" Frühjahr, im wahrsten Sinne des Wortes. Pflanzen blühen gemeinsam, die normalerweise hintereinander zum Zuge kommen. Meine erste Rose am Haus im Topf öffnete ihre Knospen am 1. April (kein Scherz) und jetzt sind bereits die Pfingstrosen an der Reihe....und dies vor Ostern. Aber es ist ein herrlicher, üppig blühender Frühling....von mir aus dürfte er jedes Jahr so sein!!
Herzliche Grüsse und frohe Ostern,
Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Ich glaube, wenn ich den Beeten zu bestimmten Jahreszeiten bestimmte Farben zugeordnet hätte - so habe ich mal mit der Gartenplanung vor über 30 Jahren angefangen, dann wäre ich in diesem Jahr bei der bunten Mischung verzweifelt!
Wie gut, dass ich nach den ersten Fehlversuchen Beeten dann lieber ganzjährig bestimmte Farben zugeordnet habe …
Und bei uns im Garten trifft mich das Problem mit 'überwiegend Weiß/Blau' ja ohnehin kaum.

Ich bin wirklich froh, dass sich unsere Rosen noch zurückhalten. Allerdings wenn ich gedüngt & gegossen hätte, wären sie sicherlich auch schon weiter. Nur was blüht dann noch Ende Mai? Die Baumpäonie wird bei uns auch ab heute blühen und einer weißer Rhododendron hat auch schon angefangen.
Mir geht das einfach zu schnell, da wir einen Frühlingsgarten haben, der nur bis zum Frühsommer üppig blüht. Und im Sommer dann eh' nur noch eine grüne Hölle aus Blattvariationen ist. Ab dem Moment freue ich mich dann schon bald wieder auf den lichteren Herbst mit seinen Blattfarben. Aber ich bin ja eh' kein Hochsommertyp ;-)