Mittwoch, 5. März 2014

Kaum sahen wir mal Wasser ...


Am Sonntag hatten wir das restliche Schilf aus dem Teich entfernt, 
noch einige lose Pflanzenabschnitte & Blätter bei niedrigem Wasser-
stand aus dem Teich gesammelt und wenig später den Teich mit 
der Grundwasserpumpe zum Überlaufen gebracht. Am Montagmorgen 
sah es dann fast mal aufgeräumt aus. Denn die verfrorenen Krebs-
scheren waren nun überwiegend unter Wasser und die Wasserlinse 
war noch nicht so verbreitet …

Heute 'ziert' die Wasseroberfläche teilweise ein Fettfilm, …

die Wasserlinse nutzt sofort die Freifläche …

und die Krebsscheren tauchen wieder auf. Außerdem ist 
der Teich plötzlich nicht mehr so klar wie noch am Sonntag. 
Es wird also Zeit wieder Klarwasserbakterien & Teichschlamm
Abbauhilfe zuzusetzen. Denn das führte in beiden Teichen 
auch am 19. Dezember 2013 schnell zu guten Ergebnissen. 

Nur fällt es uns immer noch schwer einen Teil der über 50cm 
großen Krebsscheren auf den Hochwald-Kompost zu werfen. 
Nur dann sehen wir bald kein Wasser mehr. Und wenn wir sie 
fügbaren Freiflächen. Außerdem sind die Krebsscheren ideal 
zur Eiablage für Posthornschnecken und Molche

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: