Montag, 10. März 2014

Könnte er doch im Topf bleiben!



Die ersten wassergelben Glöckchen haben sich geöffnet.

Aber an vielen Zweigspitzen hängen noch 
die geschossenen gelben Perlenketten.

Der Winterschutz ist seit einigen Tagen entfernt, 
und der Topfboden ist nun nur mit Moos vom Gründach 
bedeckt. Jetzt kommt der etwas ausladende Wuchs 
des Perlschweifes erst richtig zur Geltung. Und so auf 
Augenhöhe lässt sich die Entwicklung der Blüten ganz 
bequem betrachten. Leider ist es ihm in seinem Topf 
wohl schon länger zu eng, und er muss nach der Blüte 
dringend ins Land. Sonst würde ich ihn sehr gern als 
Kübelpflanze behalten, um ihn hier im Frühjahr als 
Deko am Haus auf den 'Präsentierteller' zu stellen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Waldgarten hat gesagt…

Perlschweif? Heißt die Pflanze so? Habe ich noch nie etwas von gehört. Schaut hübsch aus.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Gut, da ist mir beim Verlinken der entsprechende Link durchgerutscht: http://wildwuchs-unter-aufsicht.blogspot.de/2014/02/perlschweif-am-haus.html

Sara hat gesagt…

Ich hatte den Perlschweif den Tag noch bei Dir entdeckt. Danke für den Link! Sehr apart!