Donnerstag, 6. Februar 2014

Wieder da!



Ich gebe zu, ich habe das Leberblümchen am Wegesrand 
heute etwas freigelegt! Denn als es noch Nachtfröste gab, 
hatte ein Tier die beiden Knospen freigescharrt, so dass 
ich sie schnell mit etwas Laubmulch schützte. Doch jetzt 
erscheint auch unter der Himalaya-Zeder eine Blüte. Da 
konnte ich die zwei Blaublüter nun wohl ruhig wecken.


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Mein Waldgarten hat gesagt…

Ich hab' noch gar nicht wieder gucken können. Zuviel unterwegs. Heute wirds auch nicht mehr klappen, aber bei uns müßten die so langsam wohl auch hervorkommen.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Bei meiner Mutter waren sie etwas später dran. Aber die Wintertage waren bei Euch im Vergleich auch meist 1 bis 2°Celsius kälter. Aber am Donnerstag hatte meine Mutter auch vereinzelt schon blaue Knospen. Bei mir blühen die drei seit gestern ...

Sara hat gesagt…

Inzwischen blühen sie bei uns ja auch längst. Wann sie angefangen haben, ist mir jedoch entgangen. Die Zeit hatte ich nicht, jeden Tag in den Garten zu gucken.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Ein Tag ohne Gartenspaziergang, da fehlt mir was. Und wahrscheinlich wäre es mir sonst auch entgangen, dass wir schon im letzten Jahr die erste Blüte hatten. Ich finde es einfach spannend, wie wenig sich Pflanzen und die Tierwelt an scheinbar allgemeingültige Regeln halten ...