Samstag, 15. Februar 2014

Eine Wegwarte!



Ich traute meinen Augen nicht- eine Wegwarte!? 

Als ich kurz vor dem Wintereinbruch noch diese Multiflora-Rose 
Gemüse pflanzen wollte, musste ich die noch blühende Wegwarte 
herausstechen. Denn die Rose und der Kübel hatten sich mit den 
Jahren zu sehr vereinigt. Und im Laufe des Gefechtes musste dann 
leider die Wegwarte aus dieser Pflanzgemeinschaft weichen, um 
sowohl Rose als auch Kübel zu retten. Ich ging davon aus, dass ich 
die lange Wurzel der Wegwarte dabei so sehr beschädigt hätte, 
dass sie nun eingehen würde.

Doch neben meinen Rosenkindern gleich am Weg macht sie zur Zeit 
eine erstaunlich gute Figur. Fragt sich nur, wann die Schnecken sie 
hier entdecken! Weder bei meiner Mutter noch bei uns im Garten 
hatten wir in den letzten Jahren eine Wegwarte hinter dem Haus. 
Nur auf den heißen Südhöfen - bei meiner Mutter vor dem Eingang,
so schneckensicher untergebracht, dass sie zur Blüte kamen


Fotos: S.Schneider


Nachtrag Donnerstag 20. Februar 2014:
Alles Quatsch! Die erhoffte Wegwarte wohnt etwas weiter links 
am Weg zwischen den Rosenkindern. Und bei diesem Pflänzchen 
handelt es sich eventuell um eine meist zu spät blühende weiße 
Herbstaster oder um irgendein Unkraut, das ich wohl noch nicht 
am Blatt erkenne …


Keine Kommentare: