Donnerstag, 28. November 2013

Snow Ballet hat noch viel vor


Da mir Snow Ballet mit ihrer langen Ranke jeden Tag 
meinen Weg zur Betonfläche versperrt, bekommt sie 
jetzt schon wieder einen Post ...

Denn obwohl die letzten Nächte kälter waren, 
sehen ihre Knospen noch vielversprechend aus.

Und eine Knospe an diesem über 1m langen Trieb 
kann es gar nicht erwarten sich endlich zu öffnen.

An einer anderen Stelle an der Betonfläche hat sie
vor einiger Zeit nochmals üppig geblüht. Und ein Teil 
der Ranke ist jetzt durch Frost und Regen verklebt. Ob 
unter diesen verwelkten Blütenblättern nun auch noch 
kleine orange-rote Hagebutten entstehen können?

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Silke,
sie macht ihrem Namen wohl alle Ehre und blüht bestimmt noch weiterhin :-)
Ganz viele gemütliche Grüße zum 1. Advent
sendet dir Urte :-)

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Im Moment beurteile ich den Wetterbericht ja nur danach, wann es allerhöchste Zeit wird, dass die großen alten Fuchsien meiner Mutter aus dem Wintergarten rechtzeitig in den Keller kommen. Denn es wäre schade, wenn die riesigen Büsche nach all' den Jahren verfrieren.
In unserem Garten kann ich es gelassener angehen, da unsere Pflänzchen fast alle mit um die -4° Celsius noch ganz gut an ihren Standorten klarkommen. Zwar brauche ich dann mal ganz fix Wolfgang zum Transport & Einbuddeln des Limelight-Kübels im Hochwald, aber die ersten Wintervorbereitungen sind überschaubar.
Daher habe ich im Moment so gar keine Vorstellung ob bzw. wann bei uns Schnee kommen kann. Aber Snow Ballet Blüten im Schnee, das hätte was :-) Im letzten Jahr war am 2. Dezember Hedi Grimm unsere Eisprinzessin ...