Donnerstag, 14. November 2013

Frisch geputzt ...


... und zur Abholung bereit:

Jetzt können Eichhörnchen & Co kommen!


Fotos: S.Schneider


Nachdem ich gestern die Futtersäule auseinandergebaut 
und gründlich gereinigt hatte, musste ich mich heute früh 
sputen. Denn auch wenn es noch keinen Frost bei uns gab, 
erschienen am Futtertisch zunächst 5 Meisen. Dann wagte 
sich endlich wieder einmal ein Kleiber ans Häuschen, und 
nachdem ein Eichelhäher die Ernußlage gepeilt hatte, 
erschien auch bald darauf der zweite auf der Bildfläche. 
Danach waren natürlich alle Erdnüsse weg. Als die kleine 
morgendliche 'Invasion' abgefüttert war, traute sich dann
noch mehrmals ein Amselmann an die Haferflocken heran.

Dafür, dass sich gestern nur eine Meise über die Tränke 
in der 2. Etage der Etagere freute, wurde heute früh die 
Futterbar schon erstaunlich gut angenommen. Und die 
trockenen Zweige der Felsenbirne eignen sich anscheinend 
prima zum Schnäbelputzen. Vielleicht sollte ich jetzt doch 
schon bald einen Meisenknödel auf dem Häuschen anbieten? 
Nur der Futterknast, der kommt bei uns erst nach einer 
längeren Kälteperiode gut an. Doch dafür bestand dann 
sogar im Mai noch ein großes Interesse an diesen Energie-
blöcken. Und erst Ende Mai war der Bedarf nach dem 
extrem langen Winter wohl annähernd gedeckt ...


Keine Kommentare: