Samstag, 13. Juli 2013

ich habe 'geputzt'


So sehen jetzt im Idealfall die Blütentriebe 
der Hedi Grimm neben dem Steg aus:

Vorn befinden sich noch ein paar Nachzügler-Blüten ...

und im Hintergrund befinden sich blütenblattfreie Büschel, 
die bereits mit der Hagebutten-Produktion beginnen. Denn 

Allerdings ist das die Realität. Denn wie Wolfgang 
und ich heute wieder lachend feststellen mussten: 

Als wir im Juni 2007 in Sangerhausen in einem der Cafés saßen, 
unterhielten sich am Nebentisch eine rosenbegeisterte Mutter 
und ihrer Tochter über die Qualitäten von Rosen. Dabei ging 
es jedoch nicht um Wüchsigkeit oder Blütenfülle, sondern um 
das 'Putzverhalten' von Rosen. Also das selbstständige Reinigen 
von den verblühten Rosenblättern. Das kam uns damals einfach 
nur amüsant vor. Doch heutzutage wissen wir diese Qualität zu 
schätzen. Denn Rosen, die uns im Herbst auch noch mit ihren 
Hagebutten erfreuen sollen - also kaum oder gar nicht zurück-
geschnitten werden, sollten sich möglichst gut selbst putzen.

Hier habe ich nun selbst 'geputzt'.

Denn Hedi Grimm schafft das nur bei sehr starkem Wind 
der Wiese reicht meine Armlänge jedoch nicht aus, um 
sie kräftig zu schütteln. Hier müssen wir nun wieder auf 
einen stärkeren Sommerwind warten, bis die braunen 
Blütenblätter abfallen ...

Geschüttelt & geschnitten habe ich nun nur die Zweige 
zum Steg und auf dem Weg zu Garage. Denn dort waren 
ihre langen Triebe besonders bei Regen hinderlich.

Nun heißt es also noch den Blütenschnee wegzufegen und sich 
an den Nachzügler-Blüten erfreuen. Denn auch bei minimalem 
Rückschnitt nach dem ersten Flor blühen unsere Moschata-Hybriden 
trotz der Hagebutten-Produktion, und auch ohne Düngung, meist 
nochmals ausreichend nach.

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Silke,
achja, das Ausputzen :-)
Meine Lykkefund sieht gerade genauso aus. Aber so isses halt. Da ich gern Hagebutten möchte, sieht sie halt so aus bis zum nächsten Sturmwind ;-)
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir Urte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Bei der Hedi Grimm ging das bei dieser trockenen Witterung ganz leicht :-) Und dort, wo ich nicht hinkomme, da stören ihre braunen Blütenblätter auch nicht so sehr.
Mit Lykkefund hatte ich kaum Probleme. Aber die steht auch schattig und trocken. Da arbeitet wohl ein kleiner Windhauch schon gut mit. Allerdings ist meine leider auch nicht so üppig wie Deine am Bogen ...