Donnerstag, 20. Juni 2013

vor dem angekündigten Gewitter



Etwas früher als erwartet kam die graue Wand 
schauerlich schön aus dem Westen hervor ...

Der aufkommende Sturm peitschte die Blutbuche 
im Nachbargarten bedrohlich hin und her.

Ob die gerade beginnende Hedi Grimm am Haus
 das Gewitter einigermaßen gut überstehen kann?

Und wie viel Windbruch wird es dieses Mal 
wohl in der Scheinakazie geben?

Wird die Rosa brunonii nun aus der Hasel geweht 
und verdeckt dann die kleineren Rosen unter ihr?

Fotos: S.Schneider


Unser Garten hatte Glück. Der Himmel sah zwar äußerst 
dramatisch aus. Und vieles wurde ziemlich heftig vom Wind 
durchgepeitscht. Auch kam zeitweilig einiges an Regen 
herunter. Aber nach ca. 1 Stunde war das als heftiges Unwetter 
angekündigte Gewitter ohne größere Schäden vorbei. Ein paar 
Kilometer weiter sah das jedoch wohl ganz anders aus ...


Kommentare:

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Silke,
wir kamen auch noch mit einem blauen Auge davon...am Donnerstag sind gleich drei Unwetter über uns hinweggezogen - morgens, mittags und am späten Abend! In Orten ganz in der Nähe kamen riesige Hagelkörner runter, hier waren es zum Glück nur starker Regen und Sturm...

Liebe Grüße, Bärbel

Herz und Leben 2 hat gesagt…

Bei uns sah es ähnlich aus, aber es war auch "viel Wind um nichts" ;-) Gewitter gabs jedenfalls keines - nur ein bißchen stärkeren Wind.
Ich poste das gleich auch noch.

Liebe Grüße
Sara