Mittwoch, 12. Juni 2013

Punktuelles Morgenlicht



Zwischen Zwetschge und Scheinakazie erhellt das Morgenlicht 
kurz nach 8 Uhr die noch immer blühenden Akeleien im Versteck 
und die Knospen von Rosa brunonii hinter dem Metallteich ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Dein punktuelles Morgenlicht und die Rosa brunoni geben mir Hoffnung, dass ich doch noch ein paar weitere Rosen retten könnte, auch wenn die Lichtverhältnisse alles andere als optimal sind.
Lieber Gruss, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Warst Du nicht die, die mir den Spruch: 'Geduld bringt Rosen ...' nahe brachte ;-)
Es gibt so manche Rose bei uns die Jahre brauchte, bis sie sich nach einem hochgedüngten Kaufstadium erst sehr lange 'akklimatisieren' musste. Kiftsgate und eine Gruß an Zabern haben das leider immer noch nicht geschafft. Und manche Rosen habe ich leider verloren.
Allerdings, die Schneewittchen, die wir Anfang der 70er von meinem Vater bekamen, wurde so um 2000 umgepflanzt und hat das erstaunlich gut überstanden. Die letzten 2 Winter hatten sie geköpft, aber bis jetzt ist sie trotz schwierigem Standort eine Kämpfernatur ...