Mittwoch, 12. Juni 2013

Madame freut sich über den Einkauf!



Nach einigen Überlegungen war ich heute dann doch unvernünftig 
und besuchte zusammen mit meiner Mutter eine nahegelegene 
Gärtnerei in Braunschweig. Denn dort hatte ich schon vor einigen 
Wochen eine angeblich weiße Weigelie im Topf gesehen. 

Aber die Erfahrungen der letzten Jahre haben schon oftmals gezeigt, 
dass etwas angeblich weißes plötzlich in Gelb, Rosa, schrillem Pink 
oder Rot im Beet aufleuchtete. Blau oder Violett war ja dann noch 
vertretbar. Aber meist hatte ich diese Farb-Variante der Pflanze dann 
ohnehin schon seit einiger Zeit im Garten ...

Auch wenn sich zur Zeit neben der Gartentür am Haus und auf der 
Betonfläche eigentlich schon genug Kübelpflanzen tummeln. Und 
Pötte im Hochwald graut, so stand mir trotzdem der Sinn danach es 
nochmals mit einer weißen Weigelie zu versuchen. Denn mein im
Frühsommer 1996 gepflanzter Strauch war kurz nach der Blüte im 
Sommer 2008 hinter dem kleinen Metallteich eingegangen.

Nun blühten dort in der Gärtnerei tatsächlich weiße Weigelien! 

Meine Mutter fand für 2 kleine Pflanzlöcher in ihrem Apfelbaum-
beet in der Mitte des Gartens noch eine rosa Bartnelke und eine 

Und dann gab es plötzlich noch ein blühendes weißes Sonnenröschen 
und einen bereits verblühten Silberwurz. So viel Unvernunft durfte 
auch noch sein. Denn mein altes Sönnenröschen war mir vor einigen 
Jahren neben dem Metallteich verfroren. Und der Waldmeister hatte 
trieben, wo er leider irgendwann aufgab. Dieser hier bekommt nun 
einen Platz in der Nähe vom früheren Sonnenröschen und der Rose 
Sternenflor - zwischen dem kleinem Teich und dem Betonweg.

Eigentlich war das jetzt wirklich genug, wenn man bedenkt, dass 
ich nur noch eine weiße Weigelie im Garten aufnehmen wollte. 
Doch dann stand da Stipa tenuissima 'Pony Tails'. Und da es nicht 
nur schön aussieht, sondern auch unserer grauen grasenden Dame 
als Ergänzung ihres Gräser-Sortimentes gefallen könnte, kamen 
wir recht gut beladen vom Einkauf zurück.

Und kaum hatte ich die Töpfe am Haus abgestellt, kam Madame 
begutachtete und probierte ...

Allerdings bevorzugt Allegra Vielfalt. Denn danach snackte 
sie vom Blauschwingel im Steinfeld vor dem Hochbecken.

Und zog dann weiter zum grauen Kaninchen.

Dieses Unkraut-Gras ist so beliebt, dass davon 
im unteren Bereich kaum noch etwas vorhanden ist.

Aber Katz' hat ja Erfahrung mit hohen Gräsern ...


Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Ja, ja - die Faszination der Gartencenter - das kommt mir doch zu bekannt vor *lach*. Dann mögen deine Katzen also auch so gerne Ziergräser? Bei mir sind schon einige komplett abgegrast worden - fürchterlich! Viel Erfolg mit der weißen Weigelie!
Liebe Grüße
Elke

Ulrike Selberherr hat gesagt…

So eine Süsse! Könnt die Schwester von einen meiner sein. Ja, gründlich inspiziert muss immer alles neue werden. Katzen sind ja so überhaupt nicht neugierig. ;-)

Liebe Grpsse, Ulrike

stadtgarten hat gesagt…

Das klingt doch nach einem schönen Einkauf!
Mir gehts auch oft so, da will ich im Gartencenter nur eine Kleinigkeit kaufen, aber hinterher ist der Wagen dann doch voll. Aber ich bin dann auch immer richtig froh drüber, obwohl mir dann zuhause klar wird, dass die Beete doch kleiner sind als gedacht. Aber bisher hat sich immer ein Platz gefunden (und wenn es nach mir ginge, könnte noch viel mehr Wiese weichen!)
Von Weigelien habe ich in den letzten Tagen auf mehreren Blogs gelesen, der Name hört sich für mich immer so langweilig an, dabei sind es wunderschöne Pflanzen.
Und ich muss in den nächsten Tagen eh ins Gartencenter....
Liebe Grüße, Monika

vintage-rose Cottage hat gesagt…

Ja ,ja das kenne ich auch.Die Bilder sind einfach toll und die Katze so ein shcönes Model:O) Liebe Grüsse Belinda

Elfenrosengarten hat gesagt…

Tolle Bilder!
Deine Süße passt sehr gut zum Garten :-) Ach, Gartencenter.
Ein weites Feld. Aber man kauft immer wieder was :-)
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir Urte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Bis auf das Gras waren das für uns alles Ersatzpflanzen. Und das Gras hat meine Mutter ja eigentlich Allegra geschenkt ;-)
Maus frisst wesentlich weniger Gras. Während Allegra trotz Zimmergräsern auch im Winter an Segge und Co knabbert. Abgegrast sind jedoch nur Blauschwingel - denen es im Steinfeld leider nicht sonnig genug ist, das Gras an der Kante vom Teich und das Gras mitten in der Betonfläche am Holzbalken. Da warteten vor einigen Tagen übrigens ein Zeckenweibchen & Männchen auf Allegra. Aber die hatte ich zum Glück morgens schon vor dem ersten Katzensnack entdeckt ...

Tja, mal schauen, ob ich der Wegeile nun im Herbst einen besseren Platz anbieten kann. Aber so schnell wie Deine rötliche wird die sicherlich nicht wachsen!

@ Ulrike
Ups, war mir Deine Katze schon beim Besuch aufgefallen? Da muss ich gleich noch einmal auf die Suche gehen!
Also bei Allegra war das Interesse an den neuen Pflanzen eher gering. Sie ist eben Gras-Feinschmeckerin und interessiert sich eher für alle Varianten von Gras ...

@ Monika
Ja, im Vergleich zum letzten Besuch Ende April - da war die Gärtnerei noch recht trostlos, war es jetzt erfreulicher. Eigentlich war jetzt schon wieder viel abverkauft, aber meine 2 zufällig entdeckten Ersatzpflänzchen gefielen mir. Und meine Mutter konnte ihre einzigen Beetlücken füllen :-)
Ich hatte gestern jedoch schon Mühe den Silberwurz & das Sonnenröschen am Rand unterzubringen. Dafür musste ich einige Walderdbeeren umsetzen. Ich habe eigentlich wirklich keinen Platz mehr - bzw. müsste zu viel dafür grundsätzlich verändern. Daher habe ich meinen Kaufrausch nun wirklich seit einigen Jahren reduziert ...

Also Weigelien sind wirklich schöne Sträucher. Im Mainzaubergarten bei Elke scheint sie schneller zu wachsen. Bei meiner Mutter hat eine dunkelrote meist nur eine Höhe von 1,8m und steht dort schon über 30 Jahre im sonnigen Beet.
Ich war jedenfalls sehr traurig, als meine weiße plötzlich aufgab. Aber an dem Standort hatte sie damals leider keine Chance mehr - heutzutage erst recht nicht. Bei mir wird es wirklich eine Herausforderung für sie im Herbst einen guten Platz zu finden. Oder sie bleibt noch im Kübel ...
Ich bin gespannt, was Du noch findest/dann unterbringst ;-)

@ Belinda
Eigentlich hätte ich die Bilder von Allegra auf dem Katzenblog posten müssen, aber so kann ich endlich begründen, warum unser Steinfeld nicht nur Ziergräser braucht ;-)
Eigentlich habe ich mich ja beim Kaufen zurückgehalten, denn die Stauden standen schon lange auf der Ersatzliste. Nur ich habe mir eigentlich vorerst ein Pflanzenkaufverbot auferlegt und führe mich daher nur noch selten in Versuchung. Und das Gras gehört schließlich Allegra ...

@ Urte
Eigentlich waren Maus und Allegra passend zur in Grau, Weiß und Metall ausgestatteten Wohnung ausgewählt ;-) Aber dann kam alles anders ...
Doch zu all' dem Betongrau und den Gartenfarben machen sie sich auch gut :-)

Zum Glück sind die Zeiten der Feldzüge bei uns vorbei. Vieles, was in Gärtnereien und Gartencentern angeboten wird, macht bei uns keinen Sinn mehr. Oder ich müsste den Garten so grundlegend umgestalten, dass er auch anderen Pflanzen wieder eine Chance zum Überleben bietet. Aber auch wenn der Garten wild und recht grün ist, so mag ich fast jedes Pflänzchen hier und möchte es nicht rauswerfen. Daher habe ich mir eigentlich vorerst ein Pflanzen-Kaufverbot auferlegt. Aber in ein oder zwei Jahren werde ich das wohl für einige weiße Rosen durchbrechen ;-)

Barbara hat gesagt…

Da bin ich sehr gespannt, wie deine Weigelie wächst. Ich habe eine weisse seit knapp 10 Jahren, aber sie scheint irgendwie nicht vom Fleck zu kommen und bleibt bei einer Grösse von gut einem Meter. Aber schön ist sie dennoch :-) ! Die muss auch noch umgepflanzt werden, nur wird langsam der Platz, bzw. der sonnige Beetplatz rar. Auch ich habe mir dieses Jahr ein Gartencenter-Verbot gegeben, da ich ja sozusagen die persönliche Gärtnerei im aufzugebenden Garten habe. Nur von meiner GB Gartenreise habe ich eine kleine Hosta mitgenommen....Keine Regel ohne Ausnahmen ;-) !!
Liebe Grüsse, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

@ Barbara
Allzugern hätte ich in diesem Jahr mal wieder Sangerhausen angeschaut, aber wenn ich mich in Versuchung führe ... ;-)
Bei der weißen Weigelie habe ich ebenfalls den Verdacht, dass sie kaum über 1m kommt. Denn in der Größe stagnierte meine eingegangene bei mir ja auch. Und weiße Varianten sind oftmals auch empfindlicher als die kraftvollen Farben - von daher würde das auch passen.
Da ich mir im Moment noch nicht sicher bin, ob ich ihr einen günstigen Platz für die nächsten Jahre anbieten kann, wird sie den Winter wohl auch im Hochwald im Topf verbringen. Dafür hoffe ich, dass Rose nitida und Veilchenblau endlich im Herbst aus ihrem Kübel in den Vorgarten übersiedeln. Nur da muss ich auch erst Platz schaffen ;-)