Mittwoch, 29. Mai 2013

Teichszene mit Saubermann



Nicht alle Schnecken sind ungebetene Gäste! 
 Die Posthornschnecke - Planobarius corneus, haben wir früher 
sogar mehrfach im Garten-Center besorgt. Denn es hat sehr lange 
gedauert, bis sie im größeren Teich am Haus heimisch wurde. 
Wahrscheinlich haben die Fische viele Jahre ihre erfolgreiche 
Vermehrung verhindert. Denn im kleinen Aluteich können wir uns 
schon viel länger an der fleißigen Putzkolonne erfreuenLeider 
haben diese Saubermänner aber auch in beiden Teichen gefiederte 
Feinde. Und einige Schnecken begehen anscheinend am Aluteich 
auch mal häufiger Harakiri. Doch meist entdecke ich die Tierchen 
noch rechtzeitig und kann sie wieder ins Wasser befördern.

Diese hier befindet sich nun auch schon fast auf Landgang. Aber 
wenn sie nicht von einer Drossel oder einem Raben entdeckt wird, 
kann sie zumindest ohne fremde Hilfe ins Wasser zurückkehren. 
Doch sie scheint mit dem Nahrungsangebot in der Sumpfzone noch 
sehr zufrieden zu sein und denkt wohl nicht ans Auswandern ...

Jedenfalls scheint die Wasserqualität für Schnecken, Molche und 
Köcherfliegenlarven optimal zu sein. Nur Fische haben wir immer 
noch nicht im großen Teich gesehen. Entweder ist ihnen das Wasser 
zu kalt, und sie bleiben daher lieber am Grund. Oder aber sie sind 
uns tatsächlich alle im Winter eingegangen. Dabei könnten wir sie 
jetzt so gut zur Bekämpfung der alles vereinnahmenden kleinen 
Wasserlinse - Lemna minor gebrauchen!

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Herz und Leben 2 hat gesagt…

Erinnert mich so an unsere Teich-Zeiten von Äonen ;-) :-)
Es war zwar ein Folienteich, aber die Wasserqualität war auch perfekt. Nur mit dem Laub der hohen Pappeln gab es regelmäßig Probleme, bis diese halb geköpft wurden ...
Posthornschnecken hatten auch wir seinerzeit.

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Mit dem Buchenlaub kommt der Teich am Haus anscheinend gut klar. Und auch in den kleinen Aluteich fallen immer wieder reichlich Blätter. Aber seitdem wir ab und an Teichbakterien zusetzen, scheint das System gut zu funktionieren. Jedenfalls ist das Wasser im Moment noch sehr klar. Aber meist sind ja auch Fische das Problem. Und das scheint sich ja nun im Winter von selbst geregelt zu haben ...

Herz-und-Leben hat gesagt…

Bei uns standen die Pappeln nicht weit entfernt und wirklich das gesamte Laub fiel da hinein. Das war uns eine Lehre, nie wieder einen Teich in der Nähe von Laubbäumen anzulegen. Bei Euch mag das anders sein. Zumindest hatten wir mit dem Teich, was das Laub betrifft, dann noch unheimlich viel zusätzliche Arbeit. Aber man hat ja sonst "nichts" zu tun ;-) ... da wir aber immer gern Bäume im Garten hatten, wollten wir später auch keine Teiche mehr.

Schönen Sonntag wünsche ich Dir und liebe Grüße
Sara