Mittwoch, 29. Mai 2013

Richtung Süden



Wie gut, dass die Clematis jouiniana hinter dem Wald 
noch einigermaßen gut zu erreichen ist. Alle paar Tage 
begebe ich mich nun zur Südgrenze, um diese wuchs-
freudige Clematis daran zu hindern mir den unteren Teil 
des Wirtschaftsweges entlang des Zauns zu versperren. 
Im Anfang hatte ich noch versucht jeden Trieb vorsichtig 
in den Liguster und den Cornus kousa zurückzuflechten. 
Aber da wir von ihrer Blüte im Sommer an dieser Stelle 
ohnehin kaum etwas sehen werden, breche ich jetzt 
auch einige Triebe einfach ab ...

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elke hat gesagt…

Manche sind echte Kletterkünstler. Mein Clematis viticella “Alba luxurians” hangelt sich schon wieder hoch in die Tanne hinein :-)
LG - Elke

SchneiderHein hat gesagt…

@ Elke
Die Viticella verhält sich auch ganz anders im Wuchs. Ich habe sie in weiß & violett, die halten sich prima überall fest. Allerdings meine 'Alba luxurians' bleibt lieber am Salomnssiegel und klettert leider selten nach oben - die bevorzugt eher die Waagerechte ...