Freitag, 3. Mai 2013

Reste der Magnolienblüte



Die vereinzelten Magnolienblüten fallen noch etwas 
hinter dem Teich auf, aber Wasser und Hintergrund 
erscheinen schon wieder ziemlich grün ... 

Foto: S.Schneider


Kommentare:

Elfenrosengarten hat gesagt…

Was für eine wunderschöne und
romantische Ecke. Alles ist so
urwüchsig. Gefällt mir sehr!
Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir Urte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Ja, es ist kaum vorstellbar, dass das zur Zeit der Schneeglöckchen hier alles noch sehr übersichtlich aussah. Und bald kann ich schon wieder nicht mehr vom Steg über die Wegeplatten zur Bank am Teich gelangen. Dass schaffen dann nur noch unsere Katzen, wenn ich nicht bald die Schere schwinge ...

Herz und Leben 2 hat gesagt…

Bei uns fallen die Blütenblätter nun auch so langsam ... aber der dunkle Ton ist ja nicht unbedingt so meins, jedenfalls, was Magnolien betrifft ...

SchneiderHein hat gesagt…

@ Sara
Wo der Farbton in die Umgebung passt, könnte er mir schon gefallen.
Ist halt' wie mit unserem roten Rhododendron. Den hätte ich auch nicht gepflanzt. Aber nun habe ich mich mit ihm arrangiert. Zumal zu der Zeit dort eh' kaum etwas blüht. Und so lange ist er ja auch nicht rot.
Und bei Deiner Magnolie besteht ohnehin die Gefahr, dass der Frost die Blüten schädigt. Und sooo lange blüht sie schließlich auch nicht ;-)

Herz-und-Leben hat gesagt…

Die hellen mochte ich schon immer lieber, aber klar, wo der dunkle Ton hinpaßt. Nur hätte ich unmittelbar am Haus lieber eine helle gehabt, hätte ich die Wahl. Doch diese Frage stellt sich nicht und schön ist die Farbe auch ... so werde ich eben das Drumherum mit der Zeit darauf abstimmen. Während der Umzugsaktion war das so ja nicht unbedingt möglich. Damals kannte ich auch die Farbe der Magnolie noch nicht.