Freitag, 31. Mai 2013

Grüne Grenze



Zwischen den zahlreichen wuchernden Ranken der Rosa helenae 
gibt es jetzt rötliche Knospenbüschel an der Südseite zu entdecken.

Und mitten im grünen Dickicht zeigen sich die Blüten 

hat sich in der wieder dicht bewachsenen grünen Masse 
noch einen Platz für seine Blätter sichern können. Nach 
dem Grenzschnitt der Südseite im Spätsommer 2011 hatte 
er zeitweilig mal etwas mehr Licht und Luft.

Und so sieht das Gesamtbild der Pflanzgemeinschaft ...

hinter der Hemlocktanne an der grünen Südgrenze zur Zeit aus. 
Der ca. 50cm schmale Wirtschaftsweg zwischen Zaun und der 
Bepflanzung wird jetzt immer schmaler. Sobald Rosa helenae 
blüht, werde ich mir an der Grenze einige Blütenzweige für die 
Deko schneiden. Und ihre wild wuchernden Ranken werden 
solange sie noch weich genug sind, dann wieder in die grüne 
Wand eingeflochten ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Iris hat gesagt…

Schon die Knospen Deiner Rosa helenae sehen wunderschön aus. Sind die wirklich so dunkelpurpurfarben wie sie auf meinem Bildschirm aussehen?

Herzliche Grüße,
Iris

SchneiderHein hat gesagt…

@ Iris
Ich hatte vorhin extra nochmals nachgeschaut: Das Foto passt in den Farben wirklich - zumindest bei meinem Monitor ... Auch Rosa brunonii hat ein ähnlich intensives Rot-Braun - so würde ich die Farbe bezeichnen ...