Mittwoch, 29. Mai 2013

Der braucht dringend einen Formschnitt!



Hier sieht der Säulentaxus neben dem Steg 
nur etwas unordentlich am Schopf aus.

Aber in der Gesamtansicht zeigt sich, dass nun mehr als 
eine neue Frisur erforderlich ist. Seitdem wir im Frühjahr 1996 
angefangen haben den Garten umzugestalten, wurde der Taxus
 in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder zusammen-
gezurrt und in Form geschnitten. Doch seit 2010 gab es meist 
nur einen etwas halbherzigen Rückschnitt im unteren Bereich. 
Und der obere Teil ca. ab 5m konnte fast ungehindert wachsen.

Schon im Winter zeichnete sich an schneereichen Tagen ab, 
dass der Taxus im oberen Bereich ein weiteres Band benötigt, 
das ihn stabilisiert. Und die vergangen Regentage haben seine 
oberen Äste ebenfalls wieder weit heruntergebogen. 

Doch wie bei so vielen Arbeiten im Garten scheitert der Form-
schnitt zur Zeit an der extremen Feuchtigkeit. Denn feuchte 
Zweige lassen sich in den Mengen nur schlecht shreddern. Und 
im Moment ist nicht absehbar, wann so ein Schnittguthaufen 
vernünftig abtrocknen könnte. Außerdem ist es bei unseren 
beengten Gartenverhältnissen wesentlich angenehmer das 
geschnittenen Material umgehend vor Ort zu häckseln und 
anschließend im Garten zu verteilen. Nur wann wird 
das wohl möglich sein?

Fotos: S.Schneider


Keine Kommentare: