Donnerstag, 25. April 2013

Veilchenblüte


unserem Garten extrem lange gedauert, ...

bis sich nun auch hier die Veilchenblüten zeigen.

Und so ein üppiger kleiner Tuff ist bei uns in 
den letzten Jahren leider eine Seltenheit.

Denn auch unsere Nachtschnecken lieben Veilchen. 
Und so kann ich mich an den früher auch mal bei uns 
beheimateten weißen Pfingst- und dunkelvioletten 
Grönland-Veilchen mit dem dunkeleren Laub leider 
nur noch auf anderen Blogs erfreuen. Denn ich glaube 
kaum, dass die Schleimer sich inzwischen mit anderen 
Speisen ablenken lassen ...

Fotos: S.Schneider


Kommentare:

Elfenrosengarten hat gesagt…

Unsere blauen Veilchen haben sich komischerweise auf unserer Spielwiese
extrem vermehrt. Ich habe sie dort garnicht gepflanzt und weiß nicht wie sie dort hinkommen. Sie stehen dort in der vollen Sonne. Meine weißen Veilchen stehen brav im Beet.
Sind deine denn sehr schattig?
Ganz viele liebe Sonntagsgrüße
sendet dir Urte

SchneiderHein hat gesagt…

@ Urte
Die hier gezeigten wilden Veilchen stehen im Halbschatten. Das Grönland-Veilchen stand in der Nähe von Leberblümchen fast im Schatten. Die Leberblümchen sind noch da und sehen von allen 5 Stauden am Besten aus. Die Pfingst-Veilchen standen einige Jahre am Teich in der Mittagssonne bis ...
Früher waren wilde Veilchen fast überall im Garten. Wahrscheinlich wurde auch ihre Saat durch Ameisen verteilt. Aber das Komische war, dass wir auch jahrelang keine Ameisen mehr im Garten sahen. Selbst auf der Betonfläche und auf dem heißen Südhof fehlten sie. Gefühlsmäßig ist der letzte 'Wandertag' der Ameisen jetzt schon über 10 Jahre her. Hier scheint so einiges unüblich zu sein ;-)

Aber auch bei meiner Mutter gab es früher ganze Wild-Veilchen-Felder unter Büschen und Immergrünen - fast alles ist dort auch weg. Nur in diesem Jahr sieht es dort auch besser aus. Es hängt leider auch mal wieder mit den Nacktschnecken zusammen. Nach dem Motto wer in solchen Gärten nicht schnell genug loswuchert und ganz fix blüht, der hat schlechte Karten ...

Lykkagard hat gesagt…

Veilchen duften so herrlich. In unserem Garten sind nun die Veilchen in der Sonne fast verblüht. Im Schatten halten sie schön lange.
Der ganze Vorgarten ist von diesem Duft erfüllt. Betörend.
LG lykka

SchneiderHein hat gesagt…

@ Lykka
Mit Triefnase merke ich zur Zeit nichts vom Duft ;-)
Und da unser Garten recht schattig ist, ist das hier mit dem Duft so eine Sache. Der braucht wohl wirklich Sonne und Wärme um intensiv zu sein. Eventuell hängt es auch mit dem Boden zusammen. Denn die Rose Hedi Grimm duftet bei uns schon sehr früh am Morgen, selbst wenn sie noch im Schatten steht. Ansonsten gibt es hier bis auf den Waldmeister wenig intensive Düfte ...

Lykkagard hat gesagt…

Oh je, Gute Besserung!
LG lykka